Quartett im Herbst

Barbara Pym

Quartett im Herbst

Roman

220 Seiten, gebunden mit farbigem Vorsatzpapier und Lesebändchen, Originalverlag: Macmillan, 1977, Originaltitel: Quartet in Autumn

Erscheinungstag: 11.10.2021
ISBN 978-3-8321-8164-2

Übersetzung: Sabine Roth iSabine Roth ist seit 1991 als Übersetzerin tätig. Zu den von ihr übersetzten Autoren gehören Jane Austen, Henry James, Agatha Christie, John Le Carré, V.S. Naipaul, Elizabeth Strout und Lily King.

20,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

15,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Nie war Barbara Pym stärker, trauriger, komischer, kühner.« John Updike, THE NEW YORKER

London in den 1970er-Jahren. Edwin, Norman, Letty und Marcia arbeiten als kleine Angestellte im selben Büro und leiden unter demselben Problem: Einsamkeit. Sie alle sind unverheiratet, leben zurückgezogen, nähern sich dem Rentenalter. Seit vielen Jahren teilen sie Teekanne und Kaffeedose, kennen voneinander Vorlieben und Abneigungen und bleiben doch auf Distanz. Sie beobachten, beargwöhnen, beraten einander, sprechen über Urlaubspläne oder Wohnungsprobleme und versuchen, über die jeweilige Ereignislosigkeit hinwegzuspielen. Alle vier kämpfen allein mit ihren Sorgen, ihren Irritationen und mit der Angst, das Leben verpasst zu haben – und wagen am Ende doch einen Neuanfang.
Liebevoll, schwarzhumorig und doch voller Optimismus zeigt Barbara Pym in ›Quartett im Herbst‹ ihr Können in seiner sprühendsten Form.

Barbara Pym

Barbara Pym (1913 bis 1980) studierte Literatur in Oxford und arbeitete als Assistant Editor im African Institute in London. Mit sechzehn Jahren schrieb sie den ersten von insgesamt dreizehn Romanen. Ihr Werk ›Quartett im Herbst‹ wurde 1977 für den Booker-Preis nominiert. Bei DuMont erschienen die Romane ›Vortreffliche Frauen‹ (2019) und ›In feiner Gesellschaft‹ (2020).