Die Kunst des Ausruhens

Claudia Hammond

Die Kunst des Ausruhens

Wie man echte Erholung findet

324 Seiten, Originalverlag: Canongate, Edinburgh 2019 , Originaltitel: The Art of Rest. How to Find Respite in the Modern Age

Erscheinungstag: 12.04.2021
ISBN 978-3-8321-8149-9

Übersetzung: Silvia Morawetz iSilvia Morawetz ist seit 1984 als literarische Übersetzerin tätig. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Gemeinsam mit Theresia Übelhör übersetzte sie für DuMont ›Das Mädchen mit dem Poesiealbum‹ von Bart van Es (2019) sowie ›Die Kunst des Ausruhens‹ von Claudia Hammond (2021). , Theresia Übelhör iTheresia Übelhör übersetzt aus dem Englischen und Französischen. Für DuMont hat sie u.a. die Übersetzung des ›Atlas unserer Zeit‹ (2017) vorgelegt.

Leseprobe Öffnen
22,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

17,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Der Fahrplan für ein erholsames und ausgeglichenes Leben

»In einer Zeit, in der unser Leben so hektisch zu sein scheint wie nie zuvor, war das Abschalten noch nie eine größere Hausforderung. Die Kunst des Ausruhens zeigt uns, wie es geht.«
MATT HAIG

Beschäftigt, ja sogar gestresst zu sein, ist heute zu einer Art Auszeichnung geworden. Nach dem Motto: Wer viel zu tun hat, ist auch gefragt. Gleichzeitig fühlen wir uns aber ständig erschöpft. Deshalb sollten wir dringend damit beginnen, Ruhe als Methode der Selbstfürsorge ernst zu nehmen. Die Kunst des Ausruhens stelle die zehn wichtigsten Aktivitäten vor, die Menschen helfen, echte Erholung zu finden.

Stimmen zum Buch

»Am Ende ihres unterhalt- und und erholsamen Buches steht Hammonds perfektes Rezept für Ruhe […] Na dann, gute Erholung!«
Katharina Wantoch, PSYCHOLOGIE BRINGT DICH WEITER

»Ein wissenschaftlich fundierter Blick auf die zehn besten Aktivitäten zum Entspannen.«
Kathrin Mechkat, VITAL

Claudia Hammond

Claudia Hammond arbeitet als Rundfunksprecherin bei der BBC und als Dozentin für Psychologie an der Boston University in London. Sie ist Autorin populärwissenschaftlicher Bücher, für die sie den British Psychological Society Book Award erhalten hat.

Weitere Bücher