Inseln

Gavin Francis

Inseln

Die Kartierung einer Sehnsucht

256 Seiten, 80 farbige Abbildungen, Originalverlag: Canongate, London 2020, Originaltitel: Island Dreams. Mapping an Obsession

Erscheinungstag: 12.03.2021
ISBN 978-3-8321-9989-0

Übersetzung: Sofia Blind iSofia Blind lebt als Autorin, Übersetzerin und Gärtnerin im Lahntal. Bei DuMont erschien zuletzt ihr Buch ›Wörter, die es nicht auf Hochdeutsch gibt‹ (2019) und ›Die alten Obstsorten‹ (2020). Außerdem übersetzte sie u.a. die Werke von John Lewis-Stempel und Nigel Slater ins Deutsche.

28,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

19,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Gavin Francis ist ein wunderbarer Autor – nachdenklich, mitreißend und zutiefst menschlich.« BILL BRYSON

Inseln üben seit jeher eine besondere Faszination und Anziehung auf uns aus. Sie können Orte der Ruhe und Entspannung sein. Heilige oder heilende Orte. Isolation im besten oder schlechtesten Sinne. Wir verbinden sie mit berühmten Entdeckern wie Charles Darwin oder Christoph Kolumbus und durch Romane wie ›Robinson Crusoe‹ oder ›Die Schatzinsel‹ mit Abenteuern und Gefahren, Sehnsucht und Einsamkeit.
All diesen und weiteren Facetten des Insellebens geht Gavin Francis nach. Dabei wirft er philosophische und psychologische Fragen auf und greift sowohl auf die großen Reiseerzählungen der Literatur als auch auf seine eigenen Erfahrungen als Inselbewohner und -reisender zurück. Er führt uns nach Treasure Island und zu den fernen Galapagosinseln, erzählt von seiner Zeit als Leuchtturmwärter auf der kleinen schottischen Isle of May – und von dem Spagat, sein Verlangen nach Selbstbestimmtheit mit dem Leben als Arzt und Familienvater zu vereinen.
›Inseln. Die Kartierung einer Sehnsucht‹ spielt mit den Gegenpolen von Ruhe und Bewegung, Unabhängigkeit und Verbundenheit, die nie relevanter waren als in unserer heutigen, permanent vernetzten Welt.

Stimmen zum Buch

»Kunstvolles Island-Hopping, nicht nur in reisearmen Zeiten.«
3SAT KULTURZEIT

»So dicht und atmosphärisch sind seine Beschreibungen, dass man meint, Möwenschreie zu hören und von der fiktiven Gischt nass zu werden […] ein meditatives Lesevergnügen.«

Anne Kohlick, DEUTSCHLANDFUNK KULTUR

»Ein Buch, das einfach aussieht, vom Leser aber erst erschlossen werden muss. Die Reise lohnt sich.«
Nicolas Freund, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

»Mit Francis’ klugen Text-Fragmenten, die mit 80 wunderschönen alten Inselkarten illustriert sind, hüpft man vergnügt von einem Eiland zum nächsten, folgt seinen Ausflügen in die Literaturgeschichte, lernt viel und kann sich immer weiter weg sehnen.«
Barbara Schaefer, WELT AM SONNTAG

»Ein neues Abenteuer für abenteuerlustige Leser.«
Robert Sernatini, MUSENBLÄTTER

»Dieses Buch ist kein Reisebericht klassischer Art, eher schon ein bibliophiles Meisterstück, bei dem es dem Autor gelingt, dem Leser die Faszination und das Geheimnis der Inseln nahezubringen«
Herbert Pardatscher-Bestle, BÜCHERRUNDSCHAU

»Eine Erkundung der menschlichen Faszination für Inseln ... Diese zum Nachdenken anregende Lektüre kommt im richtigen Moment ... eine Balance zwischen Verbundenheit und Isolation zu finden, war nie wichtiger als jetzt«
THE HERALD

»In diesem Buch sind so viele Schätze und Freuden zu finden, dass fast jede Seite zum Zitieren einlädt«
THE SCOTSMAN

»In seinem eleganten, forschenden Buch, das mit breiter Bildung und gründlicher Erfahrung gewürzt ist, liefert Francis einen frischen Blick auf ein ewiges Paradox: Ob wir gesellig in der Stadt oder abgeschieden auf einer Insel leben – ein Teil von uns rätselt und fantasiert immer über die andere Option«
THE SPECTATOR

Gavin Francis

Gavin Francis, geboren 1975 in der schottischen Grafschaft Fife, ist Autor und praktischer Arzt. Nach seiner Approbation erkundete er auf ausgedehnten Reisen alle Kontinente. Er hat vier Sachbücher verfasst, darunter den Sunday-Times-Bestseller ›Adventures in Human Being‹ und ›Empire Antarctica‹, das 2013 auf Deutsch erschienen ist.

Weitere Bücher