Rum oder Ehre

Carsten Sebastian Henn

Rum oder Ehre

Kriminalroman

336 Seiten, Klappenbroschur mit bedruckten Innenseiten; mit Infotexten, Glossar und Rum-Rezepten

Erscheinungstag: 16.07.2021
ISBN 978-3-8321-8398-1

Leseprobe Öffnen
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Mit ›Rum oder Ehre‹ gelingt Carsten Sebastian Henn erneut ein Coup.« BARBARA HOPPE, FAZ RHEIN MAIN

Martin Störtebäcker, 72 Jahre alt und von seinen Freunden liebevoll »der Käpt’n« genannt, lebt friedlich in der deutschen Rum-Metropole Flensburg, wo sich sein Faible für den köstlichen Zuckerrohrbrand hervorragend pflegen lässt. Aber dann segnet sein bester Freund Lasse das Zeitliche – und gibt dem Käpt’n aus dem Grab einen letzten Auftrag mit: Er soll zur legendären Rum-Insel Jamaika reisen und sich endlich auf die Suche nach seinem dort verschollenen Bruder begeben. In der Karibik angekommen freundet sich der Käpt’n schnell mit einer abenteuerlustigen Taxifahrerin an, die ihn bei seiner Suche unterstützt. Doch schon bei der Besichtigung der ersten Rum-Distillery stellen sie fest: Etwas stimmt ganz und gar nicht in dem tropischen Paradies. Der Brennmeister der Distillery wird auf brutale Weise ermordet aufgefunden – und es wird nicht der letzte Mord gewesen sein. Ein rasantes Katz-und-Maus-Spiel beginnt …
Carsten Sebastian Henn erzählt augenzwinkernd und mitreißend von kaltblütigen Morden unter karibischer Sonne: ein spannender Kriminalroman, gespickt mit allerlei Wissenswertem zum Thema Rum.

Stimmen zum Buch

»Eine bis zuletzt abenteuerliche Reise in das Paradies des Rums – für alle Leser ein Spaß, selbst für Weintrinker!«
Margarete von Schwarzkopf

»Ein sehr unterhaltsamer, bunter Roman, der sich am faszinierenden Thema Rum entlang hangelt, der aber teils dennoch seine herrlich schrägen Typen in den Mittelpunkt stellt. […] Spannend geht es auch zu in dem Krimi, der auf Jamaika und in Flensburg spielt, der deutschen Rum-Metropole.«
Stefan Worring, KÖLNER STADT-ANZEIGER

»Mit ›Rum oder Ehre‹ gelingt ihm erneut ein Coup«
Barbara Hoppe, FAZ Rhein Main

»Eine humorige Geschichte mit Mord und Totschlag.«
Christina Borchers, GOSLARSCHE ZEITUNG

»Henns Roman ist – wie alle seine Krimis – eine gute Mischung aus Spannung und Witz, gepaart mit Informationen über den Rum und seine Geschichte.«
Alwin Ixfeld, VOLKSFREUND

»Wie man mit so viel Humor einen spannenden Krimi schreiben kann und dabei zusätzlich gut recherchiertes Fachwissen, in diesem Fall über „Rum“ Geschichte, Herstellung und Unterschiede rüberbringen kann, macht einfach Freude.«
Lutz Reigber, ESCHBORNER STADTMAGAZIN

»Der Spiegel-Bestseller ist der Spezialist für den kulinarischen Touch in seinen Krimis und entführt die Zuhörer in die Karibik.«
Mario Hübner, TRIERISCHER VOLKSFREUND

»Ein heiterer, lustiger Krimi mit viel Reggae und Rum, mit vielen Kapiteln über dessen Ursprung als Sklavengetränk aus Zuckerrohr-Abfällen, über Destillationen, Rum-Dynastien und Rum-Arten, Rum-Länder und vielen Rezepten für Rum-Cocktails.«
GENERAL-ANZEIGER BONN

»Eine rundum vergnügliche Kriminalkomödie mit herbem norddeutschem Einschlag.«
Wolfgang A. Niemann, BUCHREZENSIONEN ONLINE

»Ein Autor, der Bücher schreibt, die wie gute Freunde sind. […] Ich kann das Buch sowie so nur uneingeschränkt empfehlen, weil es auch so eine nette Mischung aus Kriminalroman und Reiseroman und irgendwie gute-Zeit-verbringen ist.«
Matz Kastning, SCHUSS VORM BUCH

Carsten Sebastian Henn

CARSTEN SEBASTIAN HENN ist Kulinariker durch und durch. Er besitzt einen Weinberg an der Mosel, hält Hühner und Bienen, studierte Weinbau, ist ausgebildeter Barista und einer der renommiertesten Restaurantkritiker Deutschlands. Seine Romane und Sachbücher haben eine Gesamtauflage von fast einer Million Exemplare. Mit ›Der Buchspazierer‹ stand er über ein Jahr lang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Bei DuMont erschienen zuletzt ›Der Gin des Lebens‹ (2020), ›Rum oder Ehre‹ (2021) und ›Der Mann, der auf einen Hügel stieg und von einem Weinberg wieder herunterkam‹ (2022).