Das Diamantenmädchen

Ewald Arenz

Das Diamantenmädchen

Roman

320 Seiten, Originalverlag: Ars Vivendi, 2011
Taschenbuch-Neuausgabe
Erscheinungstag: 12.10.2022
ISBN 978-3-8321-6667-0

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Arenz erschafft eine untergegangene Welt.« BERLINER ZEITUNG

Als Kinder waren Lili, ihr Bruder Wilhelm und der Nachbarssohn Paul unzertrennlich. Doch nach dem Ersten Weltkrieg ist alles anders: Wilhelm gilt als vermisst, Paul vergräbt sich in der Diamantenschleifwerkstatt seines Großvaters, und Lili flüchtet ins Leben nach Berlin. Bei einem Essen lernt sie Staatssekretär Carl von Schubert kennen, und bald darauf bittet die deutsche Reichsregierung Lili um ihre Unterstützung: Von Schubert sucht nach einem erstklassigen Diamantenschleifer. Mit dem verdeckten Verkauf der wertvollen Steine will man die Reparationszahlungen der Siegermächte umgehen und so die Staatskasse füllen. Lili empfiehlt ihren Jugendfreund Paul. Als neben einer Leiche ein Rohdiamant gefunden wird, nimmt die Polizei die Ermittlungen auf – und alle Fäden laufen beim Diamantenmädchen Lili zusammen …

Ewald Arenz

Ewald Arenz, 1965 in Nürnberg geboren, hat englische und amerikanische Literatur und Geschichte studiert. Er arbeitet als Lehrer an einem Gymnasium in Nürnberg. Seine Romane und Theaterstücke sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Mit ›Alte Sorten‹ (DuMont 2019) war er auf der Liste „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ 2019. Der Roman steht als TB seit über zwei Jahren auf der Spiegel-Bestsellerliste unter den ersten zehn. Sein Roman ›Der große Sommer‹ (DuMont 2021) war 2021 „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ und steht ebenfalls seit Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste. Der Autor lebt mit seiner Familie in der Nähe von Fürth.