Spiegel und Licht

Hilary Mantel

Spiegel und Licht

Roman

1104 Seiten, Originalverlag: Fourth Estate, London 2020 , Originaltitel: ›The Mirror and the Light‹

Erscheinungstag: 20.03.2020
ISBN 978-3-8321-9724-7

Übersetzung: Werner Löcher-Lawrence iWerner Löcher-Lawrence, geboren 1956, ist als literarischer Agent und Übersetzer tätig. Zu den von ihm übersetzten Autoren zählen u.?a. John Boyne, Ethan Canin, Patricia Duncker, Hisham Matar, Louis Sachar, Nathan Englander und Nathan Hill.

Leseprobe Öffnen
32,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

25,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Hilary Mantel ist die Königin des historischen Romans.« Süddeutsche Zeitung

Regungslos verfolgt Cromwell die Hinrichtung der Königin, um dann mit den Siegern zu frühstücken. Der Sohn des Schmieds aus Putney taucht aus dem Blutbad des vergangenen Frühlings auf, um seinen Aufstieg zu Macht und Reichtum fortzusetzen. Zur selben Zeit gibt sich Henry VIII., der mehr und mehr zum unberechenbaren Gebieter wird, dem kurzlebigen Glück mit seiner dritten Königin hin, die schon bald bei der Geburt des lang ersehnten männlichen Thronfolgers sterben wird.

Cromwell kann sich nur auf seinen Verstand verlassen, denn er hat weder eine starke adlige Familie noch eine private Armee hinter sich. Der Kampf mit dem Papst und der katholischen Welt Europas droht England zu zerreißen. Da sind die religiösen Rebellen im eigenen Land und die Verräter aus den eigenen Reihen, die sich im Ausland mit den Feinden verbünden. Und da ist der König, den nichts so sehr interessiert wie die Sicherung der Thronfolge. Trotz alldem sieht der weitsichtige Cromwell ein neues England im Spiegel der Zukunft – und ist für diese Vision zu jedem Opfer bereit. Doch kann eine Nation oder eine Einzelperson ihre Vergangenheit abwerfen wie eine Schlange ihre Haut? Was wird er tun, wenn die Toten sich nicht abschütteln lassen, wenn der König ihm sein Vertrauen entzieht?

In ›Spiegel und Licht‹ zeichnet Hilary Mantel die letzten Lebensjahre des Thomas Cromwell nach und entwirft ein eindrucksvolles Porträt von Jäger und Gejagtem, von dem erbitterten Wettstreit zwischen Gegenwart und Vergangenheit, zwischen königlichem Willen und der Vision eines einfachen Mannes: der Vision einer modernen Nation, die sich durch Konflikt, Leidenschaft und Tapferkeit selbst erschafft.

Der lang erwartete dritte Band der Tudor-Trilogie! Für ›Wölfe‹ (2009) und ›Falken‹ (2012) wurde Hilary Mantel jeweils mit dem renommierten Booker Prize ausgezeichnet.

Das Hörbuch erscheint bei Audiobuch.

Stimmen zum Buch

»Eine Geschichte von Macht, Politik und menschlichen Abgründen – so lebendig und präsent, wie man es in historischen Romanen noch nicht gelesen hat. Hilary Mantel hat nicht nur ein Geschichtsepos geschrieben, sie hat ein ganzes Genre erneuert.«
Denis Scheck, ARD DRUCKFRISCH

»Unwiderstehlich«
Eleonore Büning, FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG

»Hilary Mantel ist für mich der Inbegriff des historischen Romanciers«
Denis Scheck, SWR LESENSWERT QUARTETT

»›Spiegel und Licht‹ ist ein Triumph des historischen Erzählens […] Die Geschichte Englands leuchtete nie heller als in Hilary Mantels Erzählung.«
Richard Kämmerlings, DIE LITERARISCHE WELT

»Eines der größten literarischen Projekte seit der Jahrtausendwende. [Der Roman] fordert und beschenkt seine Leser.«
Claudia Voigt, DER SPIEGEL

»Ich bin ein totaler Bewunderer von Hilary Mantel«
Ijoma Mangold, SWR LESENSWERT QUARTETT

»Schon die erste Szene von Hilary Mantels lang erwartetem Abschluss ihrer Trilogie über Thomas Cromwell ist meisterlich gewoben.«
Judith Luig, DIE ZEIT

»Ein Buch kann die Welt verändern. Oder zumindest unseren Blick auf sie. Eben das ist Hilary Mantel mit ihren Romanen über Thomas Cromwell gelungen.«
Andreas Kilb, FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG

»Derzeit ist [Hilary Mantel] die vielleicht spannendste Frau im Königreich.«
Cathrin Kahlweit, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

»Das ist hochanspruchsvolle, große Literatur«
Sandra Kegel, 3SAT KULTURZEIT

»Ein Erlebnis, dass man sonst nur bei Patricia Highsmith` Ripley Romanen hat, dass man nämlich absolut auf der Seite des Bösewichts ist«
Julia Schröder, SWR LESENSWERT QUARTETT

»Die Trilogie setzt Maßstäbe für den historischen Roman.«
Dr. Christiane Schlüter, G.GESCHICHTE

»[Ein] beispielloses Romanwerk«
Meike Schnitzler, BRIGITTE WIR

»Ganz großartig«
Insa Wilke, SWR LESENSWERT QUARTETT

»Vielschichtig horizontal erzählt und ungemein spannend«
SWR BESTENLISTE

»So schließt […] ein großes Werk, dessen Schöpferin die literarische Potenz des vielstrapazierten historischen Genres glanzvoll vorführt.«
Julia Schröder, DEUTSCHLANDFUNK

»Hilary Mantel sitzt, denn nur so kann es gewesen sein, mit Block und Bleistift im 16. Jahrhundert bei den Tudors.«
Peter Pisa, KURIER

»Mantels Bücher bestechen durch ungeheuren Figuren- und Detailreichtum, ein geradezu enzyklopädisches Wissen durch raffinierte Erzählperspektiven und psychologische Tiefenschärfe«
RBB RADIO EINS

»Man [wird] beim Lesen Zeitzeuge einer vergangenen Epoche, die aber wie aus der Erfahrung eines Moments heraus erzählt zu sein scheint.«
Thomas David, DLF ZEITFRAGEN

»Spiegel und Licht zeig [die Autorin] auf der Höhe ihres Schaffens«
Gina Thomas, FAZ Die Woche

»Mantel ist eine grandiose Erzählerin komplexester historischer Ereignisse«
Marlen Hobrack, TAZ

»In gewohnter Manier sensationell. […] der dritte Booker-Preis könnte demnächst kommen.«
Meike Schnitzler, BRIGITTE

»Für die beiden ersten Bände hat sie zweimal den Booker Preis bekommen. Dieser dritte Band steht den Vorläufern in nichts nach.«
Katharina Döbler, RBB KULTUR

»[Hilary Mantel] ist die große Geschichte-Erzählerin der europäischen Literatur [...] Selten wurde eine vergangene Epoche so lebendig gezeichnet, wie es Hilary Mantel in diesem – im doppelten Wortsinn – gewaltigen Epos gelingt«
FOCUS

»Ebenso spannend und detailversessen wie die ersten beiden Bände […]. Wenn Sie Zeit haben: Am besten alle drei hintereinander weglesen!«
Nina Berendonk, DONNA

»Und wieder gelingt es Mantel, diese Epoche, die Spiele mit Intrigen und Macht auf unnachahmliche Weise einzufangen.«
Franziska Trost, KRONEN ZEITUNG

»1.104 Seiten hat der Roman und dennoch kommt nie Langeweile auf.«
ÖSTERREICH/Ö24

»Mit gewohnter sprachlicher Eleganz lässt Mantel die ferne Welt des 16. Jahrhunderts auferstehen.«
Meredith Haaf, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

»Mit ihrer grossen Trilogie über den britischen Staatsmann Thomas Cromwell hat Hilary Mantel im Genre des historischen Romans einen Meilenstein gesetzt.«
Thomas David, NZZ

»So schließt ein großes Werk, dessen Schöpferin zeigt, welche literarische Potenz im vielstrapazierten Genre des historischen Romans steckt – und wie lebendig die Toten sind.«
Julia Schröder, SWR2 Lesenswert

»Hilary Mantels Cromwell-Trilogie ist eines der grossen Romanprojekte unserer Zeit.«
Sieglinde Geisel, SRF.CH

»Dieses Buch ist eine Sensation!«
Denis Scheck, WDR2 Lesen

»Der beste historische Roman seit Umberto Ecos ›Der Namen der Rose‹«
Esther Schneider, SRF

»Ein extrem aufregender, sehr literarischer historischer Roman«
Katharina Kluin, STERN

»Ein Meisterwerk des neuen Jahrhunderts, das hoffentlich mehr als eine Generation überdauern wird.«
Johannes Kaiser, HR2 KULTUR

»die Neuerscheinung dieses Bücherfrühlings«
Kristina Pfoser, ORF Ö1 Mittagsjournal

»Der dritte Booker-Preis könnte demnächst kommen.«
Meike Schnitzler, BRIGITTE BÜCHER-PODCAST

»Hilary Mantels 1108-Seiten-Roman ist brillant aufgebaut, ein kompliziertes Geflecht aus Macht und Politik. […] Packend!«
Saskia Aaro, FREUNDIN

»Ein ganz großes Lesevergnügen«
Sigrid Löffler, ORF Ö1 Ex Libris

»Letzte Etappe der famosen Reise in den Renaissance-Kopf von Thomas Cromwell. Wenn er am Ende rollt, stirbt man ein bisschen mit.«
Christian Seidl, BERLINER ZEITUNG

»Es ist erneut ein Meisterwerk geworden.«
DIE PRESSE

»Spannend bis zur letzten Seite.«
Burgit Hörttricht, WESTFALEN-BLATT

»Sprachlich großartig ausgestaltet«
Iris Hetscher, WESER KURIER

»Eine starke Geschichte, ein großer Roman«
Petra Pluwatsch, KÖLNER STADT-ANZEIGER

»Mit diesen Büchern hat Mantel Geschichte geschrieben und geht selber in die Geschichtsbücher ein«
Dr. Daniel Arnet, SONNTAGSBLICK

»Mantel respektiert die Historie, aber sie nimmt sich alle Freiheiten, die dann den großen Roman ausmachen.«
Sylvia Staude, BERLINER ZEITUNG

»Auch das Finale ist ein großer Wurf: ein historischer Roman von hoher literarischer Qualität.«
Julia Schröder, STUTTGARTER ZEITUNG

»Hilary Mantel hebt das Genre auf ein neues Niveau.«
Ralf Stiftel, WESTFÄLISCHER ANZEIGER

»Ein starkes Stück über die Frage, wie man in Krisen zusammenhält. Aktueller denn je...«
Katja Kraft, TZ

»[Mantels] Thomas Cromwell ist eine der großartigsten Schöpfungen der jüngeren Literatur. […] [Die Tudor-Trilogie ist der] bislang größte […] Romanzyklus des einundzwanzigsten Jahrhunderts.«
Andreas Platthaus, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

»Eine Offenbarung«
Patrick Singer, KLASSIK RADIO

»Mantel schreibt […] großartig.«
Andreas Platthaus, FAZ Bücher-Podcast

Hilary Mantel

Hilary Mantel, geboren 1952 in Glossop, England, war nach dem Jurastudium in London als Sozialarbeiterin tätig. Für den Roman ›Wölfe‹ (DuMont 2010) wurde sie 2009 mit dem Booker-Preis, dem wichtigsten britischen Literaturpreis, ausgezeichnet. Mit ›Falken‹, dem zweiten Band der Tudor-Trilogie, gewann Hilary Mantel 2012 den Booker erneut. Bei DuMont erschien zuletzt der Roman ›Der Hilfsprediger‹ (2017).