Der Club der Traumtänzer

Andreas Izquierdo

Der Club der Traumtänzer

Roman

448 Seiten Originalausgabe
Erscheinungstag: 01.10.2014
ISBN 978-3-8321-6263-4

Leseprobe Öffnen
9,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Ein Mistkerl entdeckt sein Herz

Gabor Schöning sieht gut aus, ist erfolgreich, und die Frauen liegen ihm zu Füßen: Die Welt ist für ihn wie ein großer Süßwarenladen. Außerdem ist Gabor ein Mistkerl. Er schreckt vor nichts zurück, um seine Ziele zu erreichen. Doch dann fährt er mit dem Auto die Direktorin einer Sonderschule an. Und die kennt sich mit Schwererzieh-baren wie ihm bestens aus. Als Wiedergutmachung soll Gabor fünf Sonderschülern Tango beibringen. Das Problem ist nur, dass alle Schüler einen IQ unter 85 und eigentlich keinen Bock auf Tanzen haben. Die Sache gerät außer Kontrolle: Die Kids stellen sein Leben auf den Kopf, sein ärgster Konkurrent wittert die große Chance, ihn aus der Firma zu drängen, und zu allem Überfluss verliebt er sich in eine Frau, die ihm nicht gleich zu Füßen liegt.
Als eines der Tangokids schwer erkrankt, setzt Gabor alles auf eine Karte – er wird diesen Jungen retten, egal, was er dabei aufs Spiel setzt.

Stimmen zum Buch

„Kaum in der Lage, das Buch überhaupt aus den Händen zu legen, emotional völlig aufgewühlt, die Augen mit Tränen gefüllt, die sich nicht mehr unterteilen lassen in Tränen der Trauer oder des Lachens."
Marie-Anne Becker, Literaturblog "Fantasie & Träumerei"

„Seine Worte haben etwas Pures, Wahres an sich und reißen einfach mit. All seinen Charakteren verleiht er eine eigene Dynamik, bringt sie zum Leben und macht seine Geschichte damit wirklich zu einem fantastischen Lebenserlebnis."
Jessica Czerner, Litertaurblog "Primeballerina"

"Der warmherzige Roman des deutschen Autors ist bestsellerverdächtig."
GONG / BILD+FUNK / HÖRZU

"Andreas Izquierdo gelingt es […] seine Leser tief zu berühren."
FREUNDIN

"Izquierdos Worte (…) reißen einfach mit. Seinen Charakteren verleiht er eine eigene Dynamik (…) und macht seine Geschichte damit zu einem fantastischen Leseereignis."
Katja Richter, STADTPOST HEUSENSTAMM

"Andreas Izquierdo schuf einen warmherzigen Roman, der eher an eine Sozialstudie erinnert, und die Gegensätze der Gesellschaft nicht besser darstellen könnte."
BookfantasyXY, LOVELYBOOKS

"Dieses Buch hat Herz."
Elisabeth Schlemmer, BOOK REVIEWS

"Eine spannende Geschichte."
Helga Pröller, DONAU ZEITUNG

„Ein tiefgründiger Roman, bei dem man oft nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll.“
Hanna Reiner, VORARLBERGER NACHRICHTEN

Andreas Izquierdo

Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u. a. den Roman ›König von Albanien‹ (2007), der mit dem Sir- Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie den Roman ›Apocalypsia‹ (2010), der den Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorab-lesen.de gewählt wurde. Im DuMont Buchverlag erschien von ihm ›Das Glücksbüro‹ (2013). www.izquierdo.de