Greenwash, Inc.

Karl Wolfgang Flender

Greenwash, Inc.

Roman

392 Seiten Erstmals im Taschenbuch
Erscheinungstag: 17.11.2016
ISBN 978-3-8321-6399-0

Leseprobe Öffnen
19,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

11,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Ein furioser, böser Roman über die Welt des Öko-Marketings« JOACHIM SCHOLL, DEUTSCHLANDRADIO KULTUR

Sie haben ein Unternehmen mit problematischem Portfolio? Genmais? Produktion in asiatischen Sweatshops? Kein Problem: Mars & Jung kümmert sich darum. Die Agentur bietet eine ganzheitliche Betreuung, von viralen Imagekampagnen über die Beschaffung von Fairtrade-Zertifikaten bis zum Krisenmanagement vor Ort. Falls es irgendwo mal brennt. In einer Textilfabrik zum Beispiel. In der es keine Fluchtwege gibt.
Thomas Hessel ist in dieser Greenwash-Welt zu Hause. Und er verfügt über die perfekten Eigenschaften, um hier Karriere zu machen: Kreativität, Empathie, Aufopferungsbereitschaft – und Skrupellosigkeit. Für PR-Storys reist er nach Brasilien, Indien oder Ghana und geht für den Erfolg seiner Projekte über Leichen. Er liefert dabei, was von ihm verlangt wird: die Lügen, die wir alle hören wollen. Bis er selbst zum Opfer der eigenen Ambitionen wird. Karl Wolfgang Flenders Debüt erzählt mit schmerzhafter Präzision die Geschichte einer steilen Karriere – und eines rasanten charakterlichen Zerfalls.

Stimmen zum Buch

»Es ist erstaunlich, dass die Popliteratur mit diesem Werk plötzlich zurückkommt und eine neue Stufe der kritischen Relevanz erreicht.«
Jan Wiele, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

»Ein furioser, böser Roman über die Welt des Öko-Marketing. ›Greenwash, Inc.‹ ist eine glänzend geschriebene Satire in der Tradition von Bret Easton Ellis' ›American Psycho‹ - nur ohne Gewalt!«
Joachim Scholl, DRADIO KULTUR

»Exzellent recherchiert und gut zu lesen.«
Julia Encke, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

»Mit seiner Schilderung der Werbe-Branche trifft Autor Karl Wolfgang Flender ins Tiefschwarze. Sein Roman ›Greenwash, Inc.‹ gerät süffig und bleibt doch im Halse stecken.«
Pascal Fischer, NDR KULTUR

»›Greenwash, Inc.‹ läuft auf Hochtouren, nicht im Schonwaschgang.«
Jobst-Ulrich Brand, FOCUS

»Böse, spannend, unterhaltsam.«
Anja Keber, BAYERISCHER RUNDFUNK

»Eine intelligente, freche Satire über die Kunst, professionell zu lügen.«
Günter Keil, PLAYBOY

»Ein böses Lehrstück über Wirtschaft und Moral [...]: Die Tradition des gesellschaftssatirischen Erzählens lag viele Jahre brach. Schön, dass seine Wiederentdeckung begonnen hat.«
Christian Hippe, SAARLÄNDISCHER RUNDFUNK

»In ›Greenwash, Inc.‹ rechnet Flender nicht nur mit fragwürdigen Methoden der PR-Branche ab, sondern kommentiert gleichzeitig neue Medienrealitäten. [...] Das Buch ist [...] eine große Freude.«
Barbara Köppel, FM4

»Eine die Gegenwart zur Kenntlichkeit entstellende Satire. [...] höchst unterhaltsam geschrieben.«
Oliver Pfohlmann, TAGESSPIEGEL

»Eine witzig-bissige Satire über das Öko-Marketing von großen Firmen«
Saskia Stöcker, FREUNDIN

»Erschreckend realistisch (...) Eine nagelscherenscharfe Satire auf die Kreise der Reinwascher und Schönschreiber.«
Cornelia Geissler, BERLINER ZEITUNG

»Böse, sehr, sehr böse. […] Lustvoll destruktiv nimmt Flender eine ganze Branche aufs Korn. Eine Demontage. Ein ungewöhnliches Debüt.«
Emmanuel von Stein, KÖLNER STADT-ANZEIGER

»Karl Wolfgang Flender zerlegt akribisch das gute Gewissen. [...] ›Greenwash, Inc.‹ [...] erinnert an die Lobbysatire ›Thank You for Smoking‹, ist aber kaltherziger, präziser. Gegen jede Moral.«
Erik Heier, TIP BERLIN

Karl Wolfgang Flender

Karl Wolfgang Flender, geboren 1986 in Bielefeld. 2015 erschien sein Debütroman ›Greenwash, Inc.‹ bei DuMont. Zurzeit promoviert er in Literaturwissenschaft an der FU Berlin.