Im weißen Kreis

Oliver Bottini

Im weißen Kreis

Ein Fall für Louise Bonì

302 Seiten Erstmals im Taschenbuch
Erscheinungstag: 17.11.2016
ISBN 978-3-8321-6387-7

Leseprobe Öffnen
14,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

10,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Was, wenn der NSU nur der Anfang war?

Louise Bonì, Hauptkommissarin der Kripo Freiburg, erhält von einer Informantin den Hinweis, dass ein Mann zwei Pistolen bei russischen Kriminellen gekauft habe. Besorgt geht Bonì der Sache nach, um ein mögliches Gewaltverbrechen zu verhindern. Bald findet sie den Eigentümer des Autos, mit dem der Käufer die Waffen abgeholt hat. Der besitzt für den fraglichen Abend jedoch ein wasserdichtes Alibi. Der Fahrer war ein anderer – Ricky Janisch, Neonazi und Mitglied der rechtsextremen »Brigade Südwest«.
Louise Bonì und ihr Team beginnen, Janisch zu observieren, und stoßen auf weitere Mittelsmänner, die alle der rechten Szene angehören. Je tiefer sie graben, desto erschreckender wird das Szenario: Haben sie es mit einem weitverzweigten Neonazi-Netzwerk zu tun, das vor nichts zurückschreckt? Und wie sollen sie ein Attentat verhindern, wenn ihr Gegner ihnen immer einen Schritt voraus ist und sie noch nicht einmal das Ziel kennen? Da stößt Louise auf das »perfekte Opfer«. Aber vielleicht ist es schon zu spät …


Louise-Bonì-Krimireihe:
Band 1: Mord im Zeichen des Zen
Band 2: Im Sommer der Mörder
Band 3: Im Auftrag der Väter
Band 4: Jäger in der Nacht
Band 5: Das verborgene Netz
Band 6: Im weißen Kreis

Stimmen zum Buch

„Louise Bonì ist zurück. Eine Kriminalkommissarin, wie es sie nie gab. Verfolgt von Racheengeln, selbst einer von ihnen, mit Alkohol unerträglich, nüchtern noch mehr, ein Zuhörmonster, taumelnd von einer kaputten Liebe zur nächsten, genialer Bauchmensch, teamunfähig, widerborstig. Unsere unbedingte Lieblingskommissarin. Ein ganz schweres, ganz leichtes Buch.“
Elmar Krekeler, DIE WELT

"Oliver Bottini schreibt dicht, konzentriert, faktenreich und mit einem besonderen Gespür für die Personen, ihre Stimmungen, ihre Hintergründe und Befindlichkeiten." Karin Trappe, HR INFO

"Sie ist wieder da!"
Julia Meyer Herrmann über Louise Boní, BILD

„Es kann keinen Zweifel geben, dass „Im weißen Kreis“ zum Besten gehört, was man derzeit von deutschsprachigen Krimiautoren lesen kann (…) Oliver Bottini zieht die Fäden dieser Geschichte auf schlanken dreihundert Seiten mit großer Ökonomie: ein rhythmischer Wechsel aus lebensechten Dialogen, knappen Drehbuchanweisungen, Traumsequenzen, nie bemüht, nicht forciert, immer fein austariert und dadurch Tempo erzeugend, ohne nach Cliffhängern zu schielen.“
Hannes Hintermeier, FRANKFURTER ALLGEMEINE

„Schnelle Dialoge, scharfe Schnitte, atmosphärische Milieuschilderungen: ein fast filmisches Krimivergnügen.“
Claudia Ihlefeld, HEILBRONNER STIMME

„Bottini kommt mit jedem Satz auf den Punkt. [...] Sein Spiel mit Sprache und Ausdruck ist einzigartig.“
Anette Weber, BUCHLESETIPP.BLOGGER.DE

„Ein sehr interessanter Krimi, der äußerst fesselnd und spannend ist. Ich empfehle ihn sehr gern jedem, der etwas anspruchsvollere Handlungen liebt und sich für die heutigen problematischen Radikalisierungen interessiert.“
Anja Gries alias „Nisnis“ auf LOVELYBOOKS.DE

Oliver Bottini

Oliver Bottini wurde 1965 geboren. Für seine Kriminalromane erhielt er zahlreiche Preise, unter anderem viermal den Deutschen Krimi Preis, den Krimipreis von Radio Bremen, den Berliner ›Krimifuchs‹ sowie zuletzt den Stuttgarter Krimipreis für ›Ein paar Tage Licht‹ (DuMont 2014). Oliver Bottini lebt in Berlin. Der erste und der vierte Band der Louise-Bonì-Reihe, ›Mord im Zeichen des Zen‹ und ›Jäger in der Nacht‹, wurden 2014 und 2015 mit Melika Foroutan in der Hauptrolle für die ARD verfilmt. Der vorliegende Band ist der dritte Fall für die Kommissarin Louise Bonì.