Heilige und andere Tote

Jess Kidd

Heilige und andere Tote

Roman

382 Seiten, Originalverlag: Canongate, Edinburgh 2018, Originaltitel: ›The Hoarder‹

Erscheinungstag: 17.09.2018
ISBN 978-3-8321-8431-5

Übersetzung: Ulrike Wasel iUlrike Wasel und Klaus Timmermann, beide 1955 geboren, haben Anglistik in Düsseldorf studiert. Seither arbeiten sie als Übersetzerteam und haben u. a. Dave Eggers, Tana French, Andre Dubus III., Harper Lee, Jeanette Walls und Zadie Smith ins Deutsche übertragen. , Klaus Timmermann iUlrike Wasel und Klaus Timmermann, beide 1955 geboren, haben Anglistik in Düsseldorf studiert. Seither arbeiten sie als Übersetzerteam und haben u. a. Dave Eggers, Tana French, Andre Dubus III., Harper Lee, Jeanette Walls und Zadie Smith ins Deutsche übertragen.

Leseprobe Öffnen
22,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

15,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Man möchte sich verneigen vor Jess Kidd.« SUSANNE MAYER, DIE ZEIT

Ein unheimliches altes Haus, zwei selbst ernannte Ermittlerinnen und ein verschwundenes Mädchen: Der neue Roman der Autorin von 'Der Freund der Toten'

Seit dem Tod seiner Frau und den ewigen Streitereien mit seinem Sohn vertreibt Cathal Flood jeden, der sich ihm nähern will. Einst Antiquitäten- und Kuriositätenhändler ist er längst zum Messie verkommen. Sein Sohn hofft, ihn auf Dauer in ein Altenheim verfrachten zu können. Die Neueste in der Riege erfolgloser und unterbezahlter Sozialbetreuer, die Cathal zur Räson bringen soll, ist Maud Drennan. Unter den wüsten Beschimpfungen des Alten zieht sie beherzt gegen Dreck und Müll zu Felde. Doch trotz aller Unerschrockenheit ist ihr Bridlemere unheimlich. Überall im Haus scheinen verschlüsselte Botschaften zu warten. Wie das Foto von zwei Kindern, auf dem das Gesicht des Mädchens ausgebrannt ist. Hat Flood eine Tochter? Wieso weiß niemand von ihr? Und warum hasst er seinen Sohn so sehr? Auch der Tod seiner Frau löst Fragen über Fragen aus.
Maud würde am liebsten alle erdrückenden Hinweise ignorieren. Doch ihre leicht bizarre Vermieterin Renata, die für ihr Leben gern Detektiv spielt, und eine Horde marodierender Heiliger, die nur Maud sehen kann, wittern längst ein Verbrechen.

»Man möchte sich verneigen vor Jess Kidd.« SUSANNE MAYER, DIE ZEIT
»Eine poetische Grusel-Detektivgeschichte« THE GUARDIAN

Stimmen zum Buch

»Kidds Fantasie und ihre Beobachtungsgabe sind einzigartig – und wundervoll schräg.«
Meike Schnitzler, BRIGITTE

»Ein bisschen Mystery, Krimi und viel Humor - das ist die Mischung, mit der die Engländerin Jess Kidd erfolgreich ist.«
Renée Zucker, RBB INFORADIO

»Dieses Buch steckt voller Sprachwitz und Spannung.«
Markus Brügge, WDR 5

»Das Übernatürliche bricht in London durch. Ein düsterer, skurriler Spaß.«
Antonia Löffler, DIE PRESSE

»In ›Heilige und andere Tote‹ präsentiert [Jess Kidd] ein Feuerwerk origineller Ideen.«
Jörn Meyer, BUCHMARKT

»Jess Kidd legt mit ›Heilige und andere Tote‹ einen Roman vor, der vor skurrilen Ideen nur so strotzt und der mit vielen originellen Bildern punktet.«
Jessica Will, RUHR NACHRICHTEN

Jess Kidd

Jess Kidd hat Creative Writing an der St. Mary’s University in Twickenham studiert. Seit 2011 unterrichtet sie dieses Fach. Bei DuMont erschien 2017 ihr Debütroman ›Der Freund der Toten‹, der auf der Krimi-Bestenliste stand. Die Autorin lebt mit ihrer Tochter in West London.