Der Mordfall Terrier – DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek

S.S. Dine

Der Mordfall Terrier – DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek

Philo-Vance-Serie

271 Seiten, Originaltitel: The Kennel Murder Case
Erscheinungstag: 31.10.2012
ISBN 978-3-8321-8697-5

Übersetzung: Manfred Allié i

Leseprobe Öffnen
3,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek: Der Mordfall Terrier

»Aber das widerspricht sich doch«, wandte Markham ein. »Wer außer Coe könnte die Tür denn von innen verriegelt haben?«
»Anscheinend niemand«, antwortete Vance mit einem wehmütigen Seufzen. »Das ist ja das Interessante an der Sache. Die Lage ist folgende: Ein Mann wird ermordet; der Mörder geht, das Opfer erhebt sich und verschließt die Tür hinter ihm; dann setzt sich der Tote in den Sessel und richtet alles ein, dass es wie Selbstmord aussieht.«
So beginnt der raffinierteste und verblüffendste Fall, der Meisterdetektiv Philo Vance je untergekommen ist – ein Fall, der ihm zugleich teuflisch und verwirrend vergnüglich erscheint.


»Mord als schöne Kunst betrachtet« – unter diesem Motto präsentiert DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek Meilensteine anglo-amerikanischer Spannungsliteratur in der Tradition des literarischen Detektivromans. Vom Serientäter bis zum perfekten Mord, von den Golden-Age-Klassikern bis zur »Grande Dame« der Kriminalliteratur Charlotte MacLeod: DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek versammelt das Beste des Genres – mit originellen Plots, fantasievollen Settings und charakterstarken Ermittlern.

»Knarrende Geheimtüren, verwirrende Mordserien, schaurige Familienlegenden und, nicht zu vergessen, beherzte Helden (und bemerkenswert viele Heldinnen) sind die Zutaten, die die Lektüre zu einem Lese- und Schmökervergnügen machen.« Neue Presse/Hannover

S.S. Dine

S. S. van Dine ist das Pseudonym des amerikanischen Kunst- und Kulturkritikers Willard Huntington Wright (1888–1939). Seine aus profunder Kennerschaft des Genres geschaffenen Romane um den Gentleman-Detektiv Philo Vance begründeten die Tradition des Detektivromans für Intellektuelle.

Volker Neuhaus

Volker Neuhaus, geboren 1943, studierte Germanistik, Evangelische Theologie und Vergleichende Literaturwissenschaft in Zürich und Bonn. Er war bis 2008 Professor für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln. Volker Neuhaus war u.a. von 1986 bis 2004 Herausgeber der von ihm konzipierten ›DuMonts Kriminal-Bibliothek‹ und von 1987 bis 2007 Herausgeber aller Grass-Werkausgaben.

Weitere Bücher des Autors