Mohawk

Richard Russo

Mohawk

Roman

576 Seiten, Gebunden mit Lesebändchen, Originalverlag: Vintage Books, 1986, Originaltitel: Mohawk

Erscheinungstag: 17.05.2023
ISBN 978-3-8321-8228-1

Übersetzung: Monika Köpfer iMONIKA KÖPFER war viele Jahre als Lektorin tätig und übersetzt heute aus dem Englischen, Italienischen und Französischen. Zu den von ihr übersetzten Autor*innen zählen u. a. Mohsin Hamid, Richard Russo, Milena Agus und Agnès Poirier.

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Zu gut für einen ersten Roman« JOHN IRVING

Mohawk, eine Kleinstadt in Upstate New York, verdankte ihren Aufstieg einst der Lederindustrie, und hat teuer dafür bezahlt. Die Krebsrate ist hier um ein Vielfaches höher als im Rest Amerikas, das Leder nicht mehr gefragt, die Stadt vergessen. Es sind die späten Sechziger, doch die Menschen hier haben nicht teil an den großen Veränderungen dieser Zeit: Sie haben keine extravaganten Träume, wollen einfach nur das Beste für ihre Familien und eine anständige Arbeit. Aber da ist die Fehde zwischen den Gaffneys und den Grouses, die die ganze Stadt beschäftigt. Mittendrin: Dallas Younger, ein ehemaliger High-School-Footballstar, und seine Ex-Frau Anne, die sich in einem aussichtslosen Kampf mit ihrer Mutter um die Pflege ihres kranken Vaters befindet. Ihr Sohn Randall vernachlässigt die Schule: Den Glauben an die Zukunft muss man sich in Mohawk leisten können.
Pulitzerpreisträger Richard Russo zeichnet das Porträt einer Stadt im Hinterland von New York und erzählt von den Leben ihrer Menschen, von entgleisten Ambitionen und alten Liebschaften, geheimem Hass und leiser Hoffnung. Wer diesen Roman liest, versteht einiges von einem Amerika, mit dem wir uns viel zu wenig beschäftigen.

Richard Russo

RICHARD RUSSO, 1949 in Johnstown, New York, studierte Philosophie und Creative Writing und lehrte an verschiedenen amerikanischen Universitäten. Für ›Diese gottverdammten Träume‹ (DuMont 2016) erhielt er 2002 den Pulitzer-Preis. Bei DuMont erschienen außerdem ›Diese alte Sehnsucht‹ (2010), ›Ein grundzufriedener Mann‹ und ›Ein Mann der Tat‹ (beide 2017), sowie der Erzählband ›Immergleiche Wege‹ (2018), der SPIEGEL-Bestseller ›Jenseits der Erwartungen‹ (2020), ›Sh*tshow‹ (2020) und zuletzt ›Mittelalte Männer‹ (2021).