Verlorenes Vernègues

Cay Rademacher

Verlorenes Vernègues

Ein Provence-Krimi mit Capitaine Roger Blanc

382 Seiten
Erscheinungstag: 19.05.2020
ISBN 978-3-8321-8121-5

Leseprobe Öffnen
11,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

16,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

10,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Der siebte Fall für Capitaine Roger Blanc

Ein Rudel Wölfe in einer Geisterstadt mitten in der Provence – ein ungewöhnlicher und dramatischer neuer Fall für Capitaine Roger Blanc

Anfang Januar in der Provence. Schnee fällt, und die Tage verlaufen ruhig für die Gendarmen, denn in der Kälte scheint selbst das Verbrechen erstarrt zu sein. Mitten in der Nacht werden Capitaine Blanc und Lieutenant Tonon jedoch zu einem rätselhaften Einsatz in eine Geisterstadt gerufen. Vieux Vernègues ist ein mittelalterlicher Ort, der eine Idylle wie aus dem Bilderbuch sein könnte, hätte nicht ein Erdbeben ihn vor gut hundert Jahren zerstört. Jetzt ist es ein verlassenes Trümmerfeld im Schatten einer düsteren Burgruine. Alarmiert wurde die Gendarmerie von zwei alten Schafhirten. Zwölf Tiere ihrer Herde wurden in weniger als einer Stunde getötet – von Wölfen.
Schnell spricht sich herum, dass ein Wolfsrudel die Gegend unsicher macht. Diese Tiere stehen unter strengstem Naturschutz, doch die Angst ist stärker: Schäfer, Jäger und sogar der Bürgermeister scheren sich nicht um die Gesetze und greifen zu den Waffen. Blanc und seine Kollegen merken zudem bald, dass noch weitere Gestalten nachts durch die Wälder streifen und seltsame Dinge tun. Jeder misstraut jedem, und alle fürchten den Wolf – eine explosive Lage, die schließlich außer Kontrolle gerät. Denn tatsächlich wird bald ein Toter zwischen den Ruinen
gefunden …

Stimmen zum Buch

»Rademacher nimmt sich wieder ein real-brisantes Thema für einen spannenden Krimi – sehr gelungen.«
WESTDEUTSCHE ZEITUNG

»Spannend bis zur Aufklärung, vor allem aber sind die Rademacher-Krimis auch lehrreich, was Historie und provenzalische Landschaft angeht.«
Burgit Hörttricht, WESTFALEN-BLATT

»Toll gezeichnete Charaktere und eine gute Mischung aus Kriminalfall und Weiterentwicklung der bekannten Figuren.«
Nina Mützelburg, WESTDEUTSCHE ZEITUNG

»Eine unterhaltsame, zugleich spannende und entspannende Lektüre«
Björn Gabel, GOSLARSCHE ZEITUNG

»Cay Rademacher [...] hat mit dem neuen Roger-Blanc-Krimi ›Verlorenes Vernègues‹ ein Grusel-Stück mit einer gehörigen Portion Humor geschrieben.«
RECKLINGHÄUSER ZEITUNG

»Cay Rademacher versteht es in Verlorenes Vernègues wieder einmal, durch seinen präzisen und selbst etwas kühlen Sound einen großartigen Roman entstehen zu lassen. «
Martin Spieß, ZEBRABUTTER

»Ein überzeugender Kriminalroman.«
Horst Tress, KÖLLEFORNIA

Cay Rademacher

Cay Rademacher, geboren 1965, ist freier Journalist und Autor. Bei DuMont erschienen seine Kriminalromane aus dem Hamburg der Nachkriegszeit: ›Der Trümmermörder‹ (2011), ›Der Schieber‹ (2012) und ›Der Fälscher‹ (2013). Seine Provence-Serie um Capitaine Roger Blanc umfasst acht Fälle, zuletzt kam ›Verlorenes Vernègues‹ (2020) heraus. Außerdem verfasste er die Kriminalromane ›Ein letzter Sommer in Méjean‹ (2019) und ›Stille Nacht in der Provence‹ (2020). Cay Rademacher lebt mit seiner Familie in der Nähe von Salon-de-Provence in Frankreich.