Accidentally Wes Anderson

Wally Koval

Accidentally Wes Anderson

Orte wie aus ›Grand Budapest Hotel‹ und anderen Filmen des Regisseurs

352 Seiten, 200 farbige Abbildungen, Originaltitel: ›Accidentally Wes Anderson‹

Erscheinungstag: 13.10.2020
ISBN 978-3-8321-9985-2

Übersetzung: Mia Pfahl i

28,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Fotografien so schön wie Filmkulissen« Sarah Vogelsang, ELLE

Die Filme des Regisseurs Wes Anderson bestechen vor allem durch eines: ihre einzigartige, unverkennbare Bildsprache. Ungewöhnliche, überraschende, teils bizarre Szenerien – häufig symmetrisch, mit weichen Pastelltönen oder kraftvollen Mustern und immer perfekt durchkomponiert.
Eine ganz besondere Ästhetik, die Millionen Fans lieben. Und zwar so sehr, dass sie sich weltweit auf die Suche begeben und Orte aufspüren, die aussehen, als seien sie einem Wes-Anderson-Film entsprungen – accidentally Wes Anderson eben.
Ergänzt um Geschichten zu den abgebildeten Plätzen und Gebäuden sowie über die Menschen hinter den Fassaden, zeigt dieser Band die schönsten und schrägsten Fundstücke – vom Wiener Amalienbad mit seinen bunten Art-déco-Elementen über die rosafarbene Fassade der Central Fire Station in Marfa, Texas, hin zum einsamen Cape-Bruny-Leuchtturm vor der Küste Tasmaniens.

»Man könnte sagen, die suchen schon Schauplätze für meine kommenden Filme.«
WES ANDERSON IM INTERVIEW MIT DER WELT, HANNS-GEORG RODEK

Wally Koval

Wally Koval ist der Gründer von Accidentally Wes Anderson – einer rasant wachsenden Community, die überall auf der Welt Orte ausfindig macht, die der Bildästhetik des legendären Filmemachers entsprechen, und diese bei Instagram unter @accidentallywesanderson teilen.