All die Liebenden der Nacht

Mieko Kawakami

All die Liebenden der Nacht

Roman

260 Seiten, Gebunden mit Lesebändchen, Originalverlag: Bungeishunju, Tokio, Originaltitel: Subete mayonaka no koibitotachi

Erscheinungstag: 19.06.2023
ISBN 978-3-8321-8229-8

Übersetzung: Katja Busson iKATJA BUSSON, geboren 1970, studierte Japanologie und Anglistik in Trier und Tokio. Sie übersetzte u. a. Jun’ichirō Tanizaki, Keigo Higashino, Shūgorō Yamamoto, Nanae Aoyama, Kō Machida und Natsu Miyashita.

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Ein unvergessliches, meisterhaftes Werk« Kirkus Reviews

Fuyuko ist 34 Jahre alt, freiberufliche Korrekturleserin und einsam. Sie lebt für ihre Arbeit, die sie mit selbstausbeuterischer Gewissenhaftigkeit verrichtet. Einzig der Spaziergang, den Sie jedes Jahr zu Weihnachten durchs nächtlich erleuchtete Tokio unternimmt, bereitet ihr neben ihrer Arbeit Freude. Sie hat sich in ihrem Einsiedlerinnenleben eingerichtet, bis sie eines Tages in den Spiegel sieht und feststellt, dass sich ihr ganzes Dasein in einem einzigen Wort zusammenfassen lässt: Miserabel.
Inspiriert von der schillernden Hijiro, die in allem das Gegenteil von Fuyuko zu sein scheint, entscheidet sie, dass sich etwas ändern muss – und fasst einen folgenschweren Entschluss: Sie beginnt zu trinken. Was mit einem Bier nach Feierabend beginnt, gerät allmählich außer Kontrolle, denn bald verlässt Fuyuko das Haus nicht mehr ohne eine Thermoskanne Sake. So wagt sie sich vom Beckenrand des Lebens hinein ins Selbige – und droht unterzugehen.
Intensiv und aufwühlend zeichnet Mieko Kawakami exemplarisch das Bild einer Frau, die erkennt, dass sie auf sich hören muss, um von der Randfigur zur Protagonistin im eigenen Leben zu werden.

Mieko Kawakami

MIEKO KAWAKAMI, geboren in Osaka, ist die Autorin des internationalen Bestsellerromans ›Brüste und Eier‹ (DuMont 2020), der von der NEW YORK TIMES zu einem der bemerkenswertesten Bücher des Jahres gekürt und vom TIME MAGAZIN unter die besten zehn Bücher von 2020 gewählt wurde. 2006 debütierte Kawakami als Lyrikerin und veröffentlichte im Folgejahr ihren ersten Roman ›My Ego, My Teeth, and the World‹. Für ihr Werk wurde sie mit zahlreichen renommierten Literaturpreisen ausgezeichnet, darunter der Akutagawa-Preis und der Tanizaki-Preis. Mit ›Heaven‹ (DuMont 2021) schaffte sie es auf die Shortlist des International Booker Prize. Sie lebt in Tokio.