Die Farben der Natur

Patrick Baty

Die Farben der Natur

Über 100 Farbtöne aus der Welt der Tiere, Pflanzen und Mineralien

288 Seiten, 700 farbige Abbildungen, und drei Ausklapptafeln weitere Abbildungen, Originalverlag: Thames & Hudson, London 2021, Originaltitel: Nature’s Palette. A colour reference system for the natural world

Erscheinungstag: 12.04.2021
ISBN 978-3-8321-9990-6

Übersetzung: Theodor Fasen i

Leseprobe Öffnen
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Ein Bestimmungsbuch für die unglaubliche Farbvielfalt der Natur

Schneeweiß wie die Brust einer Lachmöwe, wie ein Schneeglöckchen, wie Carrara-Marmor. Blaugrün wie die Eier einer Drossel, wie die Blätter einer Wildrose, wie Beryll. Lange bevor Pantone-Fächer existierten, entwarf der deutsche Geologe und Mineraloge Abraham Gottlob Werner ein Farbsystem, das 54 Farbtöne mit einzelnen Mineralien in Beziehung setzte. Der schottische Pflanzenmaler Patrick Syme entwickelte Werners System weiter, ergänzte dessen Beispiele um solche aus der Tier- und Pflanzenwelt und erweiterte die Zahl der Farbtöne auf das Doppelte. Seither bildete Symes Schrift ›Werners Nomenklatur der Farben‹ nicht nur für Künstler, sondern auch für Naturforscher wie etwa Charles Darwin eine Quelle von unschätzbarem Wert und eine verlässliche Referenz zur Farbbestimmung.
›Die Farben der Natur‹ verbindet dieses Standardwerk nun erstmals mit zeitgenössischen Illustrationen zu jeder erwähnten Tier- und Pflanzenart sowie jedem genannten Mineral und veranschaulicht Werners präzise und geradezu poetische Farbtonbeschreibungen wie nie zuvor: von den azurblauen Blüten der Traubenhyazinthe hin zum honiggelben Halsgefieder des Paradiesvogels.

Mit einer Einführung von Patrick Baty und Essays von Peter Davidson (National Museums of Scotland), Elaine Charwat (Oxford University Museum of Natural History), Giulia Simonini (Technische Universität Berlin) und Dr. André Karliczek (Friedrich-Schiller-
Universität, Jena)

Stimmen zum Buch

»Anschließend wird man einen anderen Blick auf die Natur werfen, auf Blätter, Blüten und Gefieder, auf Steine, Mineralien oder Muscheln und die eigene Welt wird bunter werden.«
Sabine Danek, PAGE ONLINE

»Man kann schwelgen in diesem Buch voller Farbtafeln, schöner Illustrationen und lyrischer Farbbezeichnungen.«
Inge Ahrens, GENERALANZEIGER BONN

»Poetische Farbtonbeschreibungen wie ›die azurblauen Blüten der Traubenhyazinthe‹ werden durch wunderschöne zeitgenössische Illustrationen veranschaulicht.«
COSY

»Versehen mit unzähligen Illustrationen aus jener Zeit und interessanten Essays zum Thema ist ein buntes Kaleidoskop gelungen, an dem man sich gar nicht sattsehen kann.«
Renate Peter, GARTEN TRÄUME

»Der Band lässt die Herzen von Künstlern, Natur- und Buchliebhabern sowie allen, die Farben faszinieren, höher schlagen.«
Verena Hoenig, LESART MAGAZIN

»Das vorliegende Buch verbindet [›Werners Nomenklatur der Farben‹] nun erstmals mit zeitgenössischen Illustrationen zu jeder erwähnten Tier- und Pflanzenart sowie jedem genannten Mineral.«
BOESNER ZEITUNG

»Es ist ja nicht nur der optische Genuss all dieser Abbildungen, es verblüffen auch die Beispiele in der Natur […] und die verbale Präzision in den detaillierten Beschreibungen der verschiedensten Farbtöne.«
Konrad Holzer, BUCHKULTUR

»Man versinkt einfach in den Abbildungen von Tieren, Pflanzen und Gesteinen aus den historischen Werken.«
Konrad Holzer, FLANEURIN.AT

»Wer mit Farben arbeitet und mit ihnen eine bestimmte Wirkung erzielen will, sollte unbedingt zu diesem wunderbaren Prachtband mit seiner Auswahl von 100 Farbtönen aus der Welt der Natur mit Informationen zur Herkunft und Zusammensetzung der Farben sowie zu ihrer Anwendung greifen!«
Herbert Pardatscher-Bestle, BÜCHERRUNDSCHAU

Patrick Baty

Patrick Baty ist Spezialist für historische Anstrichfarben und fungiert als Berater bei der Restaurierung historischer Gebäude. Zudem leitet er das Farbengeschäft ›Papers and Paints‹ in London, das 1960 von seinem Vater gegründet wurde. Baty hält Vorlesungen über Anstrichfarben des 18. und 19. Jahrhunderts und schreibt regelmäßig für ›Traditional Paint News‹, ›The World of Interiors‹ sowie ›House and Garden‹. Zuletzt erschien bei DuMont ›Die Natur der Farben‹ (2018).