Schöner sterben in Paris

Frédéric Lenormand

Schöner sterben in Paris

Madame Loulou ermittelt

304 Seiten, Umschlag mit Relieflack und Hochprägung, Originalverlag: Éditions de la Martinière, 2017 , Originaltitel: Seules les femmes sont éternelles. Une enquête de Loulou Chandeleur
deutsche Erstausgabe
Erscheinungstag: 19.08.2019
ISBN 978-3-8321-8378-3

Übersetzung: Jörn Pinnow iJörn Pinnow studierte Geschichte und Literaturwissenschaften in Tübingen, Brüssel und Berlin und absolvierte mehrere Auslandsaufenthalte. Er arbeitet als freier Lektor und Übersetzer von Belletristik und Sachbuch.

Leseprobe Öffnen
10,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Mit Mut, Humor und Rüschenrock

Paris 1914. Der Erste Weltkrieg ist ausgebrochen, und die Stadt befindet sich im Ausnahmezustand. Immer mehr Frauen erledigen die notwendigen Alltagsarbeiten, alle kampffähigen Männer werden rekrutiert. Als auch Kommissar Raymond Février den gefürchteten Mobilmachungsbescheid erhält, sieht er nur eine Möglichkeit, dem sicheren Tod zu entkommen: Er muss eine Frau werden. Mit Unterrock und Perücke verwandelt er sich in die emanzipierte Loulou Chandeleur und beginnt, als Assistentin der jungen Privatdetektivin Cecily Barnett zu arbeiten. Gleich beim ersten Fall handelt es sich um eine Lösegeldforderung an die wohlhabende Baronin Schlésinger, die Schutzgeld für ihren Sohn Paul zahlen muss, wenn nicht unschuldige Menschen ermordet werden sollen. Und noch während die Detektivinnen einer verwirrenden Spur folgen, die sie durch ganz Paris führt, erliegt Cecily immer mehr dem rauen Charme der burschikosen Loulou …
Frédéric Lenormand erweckt eine längst vergangene Zeit zum Leben und fesselt den Leser mit sympathischen Detektivinnen, Witz und einer großen Prise Pariser Chic.

Stimmen zum Buch

»Frédéric Lenormand erweckt eine längst vergangene Zeit zum Leben und fesselt den Leser mit sympathischen Detektivinnen, Witz und einer großen Prise Pariser Chic.«
Bernd Kielmann, BUCHMAGAZIN

»Witzig, geistreich, charmant – und trés parisien«
DIE PRESSE

»Der Roman lebt von seiner authentischen Schilderung des Pariser Lebens zu Kriegszeiten, seinem Humor sowie dem heiteren Mann-Frau-Perspektivenwechsel und amüsiert dadurch trefflich.«
NEUE RUHR ZEITUNG

»›Schöner sterben in Paris‹ ist ein heiterer Kriminalroman, in dem Witz und Humor wichtiger sind als Spannung, auch wenn es einige Tote gibt. Die originelle Idee eines Kommissars in Stöckelschuhen geht voll und ganz auf.«
Barbara Hoppe, FEUILLETONSCOUT

Frédéric Lenormand

Frédéric Lenormand wurde 1964 in Paris geboren und studierte Politik. Seit 1988 hat er zahlreiche historische Kriminalromanreihen veröffentlicht, bei denen mal Voltaire, mal ein chinesischer Richter die Hauptrolle spielt. Er wurde u. a. mit dem renommierten Prix Arsène Lupin du roman policier 2011 ausgezeichnet.

Weitere Bücher des Autors