Schöner sterben in Paris

Frédéric Lenormand

Schöner sterben in Paris

Madame Loulou ermittelt

304 Seiten, Umschlag mit Relieflack und Hochprägung, Originalverlag: Éditions de la Martinière, 2017 , Originaltitel: ›Seules les femmes sont éternelles. Une enquête de Loulou Chandeleur‹
deutsche Erstausgabe
Erscheinungstag: 19.08.2019
ISBN 978-3-8321-8378-3

Übersetzung: Jörn Pinnow iJörn Pinnow studierte Geschichte und Literaturwissenschaften in Tübingen, Brüssel und Berlin und absolvierte mehrere Auslandsaufenthalte. Er arbeitet als freier Lektor und Übersetzer von Belletristik und Sachbuch.

10,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Mit Mut, Humor und Rüschenrock

Paris 1914. Der Erste Weltkrieg ist ausgebrochen, und die Stadt befindet sich im Ausnahmezustand. Immer mehr Frauen erledigen die notwendigen Alltagsarbeiten, alle kampffähigen Männer werden rekrutiert. Als auch Kommissar Raymond Février trotz seiner Plattfüße den gefürchteten Mobilmachungsbescheid erhält, sieht er nur eine Möglichkeit, dem sicheren Tod zu entkommen: Er muss eine Frau werden. Mit Hilfe der Prostituierten Léonie legt er seine Männerkleider ab und Unterröcke an und verwandelt sich in die emanzipierte, etwas androgyne, aber nicht minder reizende Loulou Chandeleur. Durch sein Geschick und seine langjährige Erfahrung findet er eine Anstellung in der Detektei der jungen Miss Cecily Barnett, die in der von Männern dominierten Polizeiwelt bisher wenig Durchsetzungsvermögen hatte. Gleich beim ersten Fall handelt es sich um eine Lösegeldforderung an die wohlhabende Baronin Schlésinger, die Schutzgeld für ihren Sohn Paul zahlen muss, wenn nicht unschuldige Menschen ermordet werden sollen. Und noch während die Detektive einer verwirrenden Spur folgen, die sie durch ganz Paris führt, erliegt Cecily immer mehr dem rauen Charme der burschikosen Loulou …

Frédéric Lenormand

Frédéric Lenormand wurde 1964 in Paris geboren und studierte Politik. Seit 1988 hat er zahlreiche historische Kriminalromanreihen veröffentlicht, bei denen mal Voltaire, mal ein chinesischer Richter die Hauptrolle spielt. Er wurde u. a. mit dem renommierten Prix Arsène Lupin du roman policier 2011 ausgezeichnet. ›Schöner sterben in Paris‹ ist der erste Band einer neuen Krimireihe.

Weitere Bücher des Autors