Im Bauch der Königin

Karosh Taha

Im Bauch der Königin

Roman

250 Seiten

Erscheinungstag: 29.04.2020
ISBN 978-3-8321-8394-3

Leseprobe Öffnen
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Taha ist zweifelsfrei eine begnadete Erzählerin.« Westdeutsche Zeitung

Als junges Mädchen tut Amal etwas Unerhörtes: Sie verprügelt ihren Mitschüler Younes. Ihr Vater verteidigt ihr Verhalten und ermuntert sie, sich in der Welt zu behaupten. Trotzdem wird Amal fortan von allen gemieden. Und dann verlässt der Vater die Familie. Zuflucht findet Amal ausgerechnet bei Younes und seiner Mutter Shahira, die ebenfalls Außenseiter sind. Als sich die Situation Jahre später zuspitzt und der Streit mit der Clique um Raffiq eskaliert, flieht Amal nach Kurdistan und begibt sich auf die Suche nach ihrem Vater.

Raffiqs Freund Younes steht ungewollt im Zentrum der Aufmerksamkeit ihres Viertels. Der Grund ist seine Mutter Shahira, die durch ihre Freizügigkeit alle Regeln bricht. Auch Raffiqs Gedanken kreisen ständig um Shahira: Er ist gleichermaßen fasziniert wie abgestoßen. Als Younes die Situation nicht mehr aushält, plant er abzuhauen. Für Raffiq, dessen Freundin Amal ebenfalls wegziehen möchte, bricht eine Welt zusammen. Er versucht, ihre Pläne zu sabotieren. Und es stellt sich die Frage, was er mit seinem Leben eigentlich anfangen will.

Stimmen zum Buch

»In gewissem Sinn übernimmt Karosh Taha die Rolle einer Spionin, die die Alteingesessenen ins Bild setzt, wie es wirklich zugeht. Und diese sollten ihr dafür dankbar sein. Das alles findet seinen Ausdruck in der einzigartigen Sprache des Buchs, die in ihrer Lebendigkeit und charakteristischen Kraft die Verwerfungslinien nachzeichnet.«
Burkhard Müller, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

»Eine anregende und spannende Lektüre, die noch lange nachwirkt.«
Renate Naber, WDR 5 SCALA

»Der Roman ist schon formal ein besonderes Buch.«
Andrea Gerk, DLF LESART

»Mit grandioser Sprache zwischen Humor und Härte, Poesie und Jugendjargon, lotet Karosh Taha die Konfliktlinien zwischen den Generationen aus [und] berührt damit ganz universelle Themen. […] Eine eindrucksvolle neue Stimme in der deutschen Gegenwartsliteratur.«
Susanna Schürmanns, WDR WESTART

»Roh, kraftvoll und voller Sinnlichkeit«
Janis Voss, EMOTION

»[KaroshTaha sorgt] mit ihrer bildreichen Sprache, ihrem Witz und ihren klugen Beobachtungen dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will.«
Hengameh Yaghoobifarah, MISSY MAGAZIN

»[Mit ›Im Bauch der Königin‹ liest man einen] hypnotischen, vieldeutigen, ebenso märchenhaft wie knallhart erzählten Roman«
Antje Deistler, DEUTSCHLANDFUNK

»Karosh Taha schreibt ebenso märchenhaft wie knallhart.«
LITERATURBÜRO RUHR

»›Im Bauch der Königin‹ ist ein sehr besonderer, kluger, moderner Familienroman, eines jener Bücher, von denen wir mehr brauchen. Weil sie etwas zu sagen haben.«
Mareike Fallwickl

»Es ist ein verdichteter, literarisch dringlicher Stil einer Autorin, die tatsächlich etwas zu erzählen hat. Eine Position, die bleibt.«
Stefanie Roenneke, NEUES DEUTSCHLAND

»Was für eine tolle Idee«
Nina Berendonk, DONNA

»›Im Bauch der Königin‹ ist ein Buch über die Macht von gesellschaftlichen Erwartungen, über Weiblichkeit und die Suche nach der Wahrheit. […] Karosh Taha [erzählt] in einer sehr besonderen Sprache vom Leben in einer kurdischen Community in Deutschland.«
Mona Ameziane, 1LIVE STORIES

»[Karosh Taha] findet starke, poetische Bilder für die widerstreitenden Gefühle und erzählt mit beißendem, befreiendem Witz.«
Dina Netz, DEUTSCHLANDFUNK KULTUR

»Bravo, Karosh Taha!«
Dorthe Hansen, BARBARA

»Karosh Taha gibt ihren Protagonisten etwas, was sie zuhause nicht haben, […] eine Stimme. Und diese Stimme ist nicht larmoyant, sondern wütend, aufbegehrend, einfallsreich und witzig. Auch bei zweiten Mal: Ein erfrischender Tonfall«
Dina Netz, SWR2 Lesenswert

»[Karosh Taha] zeichnet Frontverläufe und Demarkationslinien nach, die zu bemerken, die Mehrheit sich hütet.«
Jamal Tuschik, DER FREITAG

»›Im Bauch der Königin‹ [zeigt], dass es nicht die eine Wahrheit gibt.«
Leoni Hof, BOLERO

»Karosh Taha hat mit Im Bauch der Königin ein herausragendes Buch über die Frage geschrieben, was es bedeuten kann, eine Frau zu sein.«
BÜCHER MAGAZIN

»Jede Geschichte hat zwei Seiten, selten aber wurde diese schlichte Wahrheit so konsequent in Literatur gegossen wie in Karosh Tahas zweitem Roman ›Im Bauch der Königin‹ […] Karosh Taha gelingt es, die Konstruktion im Erzählen vergessen zu machen, so satt und schillernd leuchten ihre Sätze.«
Britta Heidemann, WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE

»Brillanter Roman um das Frauenbild des Islam«
Schayan Riaz, BERLINER ZEITUNG

»In Tahas vielschichtig poetischer Beobachtung ist jederzeit eine Wendung möglich.«
Ruth Bender, HANNOVERSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

»Es ist spannend, es ist eine sinnliche Sprache, die die Autorin verwendet und dieses Kaleidoskop von Worten, das macht es zu einem ganz besonderen Roman«
Burcu Arslan, BREMEN ZWEI

»[Ein] schillernder Roman. [Karosh Taha] skizziert ihre Figuren mit deutlichen Strichen«
Judith von Sternburg, FRANKFURTER RUNDSCHAU

»›Im Bauch der Königin‹ hätte ein sehr ernstes Buch werden können, doch das große Erzähltalent der Autorin, ihre poetische Sprache, der es gelingt, aus dem tristen Ruhrgebiet eine faszinierende Welt zu machen, und feines Gespür für Komik gaben ihm bei aller Tiefe eine große Leichtigkeit.«
Anne Burgmer, KÖLNER STADT-ANZEIGER

»Karosh Taha lässt in diesem Wendebuch Raum für zwei verschiedene Perspektiven auf Sehnsucht, Aufbruch und Rückkehr, auf jugendliche Selbstfindung und auf Emanzipation.«
Benyamin Bahri, SUBWAY

»Ein herausragendes Buch«
Ingrid Mosblech-Kaltwasser, DER KULTUR BLOG

»So verhandelt der Roman Themen wie Identität und Geschlecht aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln und regt dadurch zum Nachdenken an.«
Dani Baumgartner, FRAUENSOLIDARITÄT

»Erzählerisch eine Wucht«
HEINZ MAGAZIN

Karosh Taha

Karosh Taha wurde 1987 in Zaxo/Irak geboren. Seit 1997 lebt sie im Ruhrgebiet. Ihr Debütroman ›Beschreibung einer Krabbenwanderung‹ erschien 2018 bei DuMont. Die Hörspielfassung ihres Romans wird 2021 bei WDR3 und COSMO ausgestrahlt. Karosh Taha erhielt für ihr Werk bereits zahlreiche Stipendien und Preise, darunter das Stipendium Deutscher Literaturfonds, den Hohenemser Literaturpreis und die Alfred-Döblin-Medaille.