Durch die Nacht

Stig Sæterbakken

Durch die Nacht

Roman

288 Seiten, Originalverlag: Capellen Damm, 2011 , Originaltitel: ›Gjennom natten‹

Erscheinungstag: 12.07.2019
ISBN 978-3-8321-8469-8

22,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

17,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Einer der wichtigsten Autoren meiner Generation« Karl Ove Knausgård

»Einer der wichtigsten Autoren meiner Generation« Karl Ove Knausgård

Karl Meyer ist Zahnarzt und führt ein durch und durch bürgerliches Leben. Doch als sein erst achtzehnjähriger Sohn Ole-Jakob Suizid begeht, droht es die Familie zu zerreißen. Karls Frau Eva steht unter Schock, die Tochter Stine verstummt. Auch Karl ist in seiner Trauer gefangen. Er denkt zurück an sein Kind, vor allem aber an das, was die Familie schon vor dessen Tod auf eine Belastungsprobe stellte: Karls Liebschaft mit der deutlich jüngeren Mona. Ist es diese Affäre, die Ole-Jakob in den Tod getrieben hat? Die Schuldfrage steht im Raum – und Karl läuft davon.
Er begibt sich auf eine Reise in die Slowakei. Dort hofft er, Erlösung zu finden: in einem Haus, in dem man, so heißt es, mit seinen tiefsten Ängsten konfrontiert wird – und das man entweder geheilt oder gebrochen verlässt.
›Durch die Nacht‹ ist die Anatomie eines Trauerprozesses und ein Buch, das unter die Haut geht. Stig Sæterbakken schont seine Leser nicht. Dieser so dringlich erzählte Roman schildert die Abgründe, die in uns allen lauern, und wie leicht wir die verletzen, die uns nahestehen.

Stimmen zum Buch

»Sæterbakkens Prosa [ist] großartig […], weil er in jedem Moment genau hinschaut, und weil er sich in all seinen Texten sehr nah an das Leben herantraut«
Dirk van Versendaal, STERN

»Meisterlich kombiniert er literarische Stile […] Ein Buch, das einen berührt und nachdenklich macht - über das Existenzielle im Leben eines Menschen.«
Agnes Bührig, NDR Kulur

»Lektüre, die unter die Haut geht. […] Intensiv, erschütternd, lesenswert.«
Carina Kontio, HANDELSBLATT

»Stig Sæterbakkens ›Durch die Nacht‹ [...] könnte aber ein Klassiker der Trauerliteratur werden.«
Nina Berendonk, DONNA

»Und so kraftvoll und direkt die Sprache ist, die er für die Trauer und die Wut findet, so leise und zärtlich beschreibt er die schönen Erinnerungen […] Die Erzählung entwickelt eine solche Sogkraft, dass man das Buch bis zur letzten Szene nicht mehr aus der Hand legen kann.«
Anne Burgmer, KÖLNER STADT-ANZEIGER

Stig Sæterbakken

Stig Sæterbakken (1966–2012) gehört zu den wichtigsten norwegischen Autoren der letzten Jahrzehnte. Er veröffentlichte zahlreiche Romane, Essay- und Lyrikbände und arbeitete zudem als Übersetzer.