Lange Nacht (Darktown 3)

Thomas Mullen

Lange Nacht (Darktown 3)

Kriminalroman

445 Seiten, Originalverlag: Sphere/Little Brown, New York 2020, Originaltitel: ›Midnight Atlanta‹

Erscheinungstag: 10.11.2020
ISBN 978-3-8321-8143-7

Übersetzung: Berni Mayer iBerni Mayer, geboren 1974 in Mallersdorf, Bayern, hat Germanistik und Anglistik studiert, war Redaktionsleiter bei MTV und VIVA Online und hat für das Label Mute Records gearbeitet. Berni Mayer lebt mit seiner Familie in Berlin. Er ist Autor und Journalist und arbeitet für diverse Podcasts. Bei DuMont sind seine Romane ›Rosalie‹ (2016) und ›Ein gemachter Mann‹ (2019) erschienen.

Leseprobe Öffnen
24,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

14,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

12,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Der fulminante Abschluss der ›Darktown‹-Trilogie

Atlanta 1956: In der pulsierenden Su?dstaatenhauptstadt verschärfen sich die Rassenkonflikte, als die Bu?rgerrechtsbewegung mit dem jungen Reverend Martin Luther King Jr. einen neuen Wortfu?hrer bekommt. In dieser ohnehin schon angespannten Lage wird Arthur Bishop, der Herausgeber der fu?hrenden schwarzen Tageszeitung ermordet. Sofort gerät der Journalist und ehemalige Cop Tommy Smith ins Fadenkreuz der rassistischen Polizisten. Um sich zu entlasten, muss Smith mehr u?ber die Geschichte erfahren, an der Bishop gearbeitet hat. Die Mordermittlung seiner Ex-Partner Lucius Boggs und Sergeant Joe McInnis wird unterdessen von verschiedenen Seiten torpediert: durch sich einmischende FBI-Agenten, korrupte Detectives und kommunistische Aktivisten. Im Kampf um Gerechtigkeit tun sich Smith und seine ehemaligen Kollegen ein letztes Mal zusammen.

Stimmen zum Buch

»Mullens Romane sind ein komplexes Abbild amerikanischer Zeitgeschichte – in all ihren Widersprüchen.«
Ronja Mira Dittrich, BR CAPRICCIO

»Gekonnt verwebt Thomas Mullen die historische Wirklichkeit mit einem vielschichtigen, spannungsgeladenen Plot. Seine Prosa ist so hart wie schnörkellos und führt den Leser in ein Land der begrenzten Möglichkeiten. [...] ›Lange Nacht‹ ist Zeitporträt, Kriminalroman und politischer Kommentar zugleich.«
Lukas Luger, OBERÖSTERREICHISCHE NACHRICHTEN

»Die in der Regel aus drei abwechselnden Perspektiven erzählten Kapitel potenzieren sich gegenseitig, so dass man am Ende eine lange Nacht von der Art durchlebt, wie Krimi-Fans sie lieben.«
Markus Hockenbrink, GALORE

»Mit dem letzten Teil seiner »Darktown«-Trilogie beweist sich Thomas Mullen einmal wieder als hellsichtiger Diagnostiker der Klassengesellschaft in den USA«
Christa W. Matter, MELODIE & RHYTHMUS

»Auch [»Lange Nacht«] hat Thomas Mullen wieder geschickt zwischen Krimi und präzisem Gesellschaftsportrait angesiedelt«
Iris Hetscher, WESER KURIER

»Ein beklemmendes Stück amerikanischer Zeitgeschichte.«
Lara Thiele, HESSISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

»Der Krimi zeigt, wie tief der Rassismus in der US-Gesellschaft verwurzelt ist.«
Markus Reiter, STUTTGARTER NACHRICHTEN

»[Thomas Mullen] schafft es auch diesmal wieder, das bestens recherchierte Gesellschaftsbild des amerikanischen Südens mit porentief echten Milieustudien, genial erfundenen Figuren und einem abgründigen, kunstvoll verschachtelten Krimi zu verknüpfen.«
Hartmut Wilmes, KÖLNISCHE RUNDSCHAU

»Die [Darktown-]Reihe schildert, mit welchen Problemen die ersten Schwarzen im Polizeidienst im Atlanta der Vierziger- und Fünfzigerjahre zu kämpfen hatten.«
Kirsten Reimers, BÜCHER MAGAZIN

»›Lange Nacht‹ ist eine gut recherchierte Sozialstudie […] spannende Unterhaltung und informativer, lebendiger Geschichtsunterricht, zugleich eindeutige Botschaft und Mahnung«
Sigismund von Dobschütz, SAALE ZEITUNG

»Eine spannende Krimihandlung […] mit atmosphärisch dichter Schilderung von Rassismus und Gewalt. Sehr empfehlenswert, nicht nur aus durchaus aktuellen Gründen.«
Fritz Popp, BIBLIOTHEKSNACHRICHTEN

»In den letzten Jahren gab es selten Reihen, die derart eindrucksvoll die Fälle mit den gesellschaftlichen Umwälzungen jener Zeit verknüpfen […] Wie schon die Vorgänger ist auch dieser Band der Reihe wieder einmal absolut lesenswert.«
Thomas Oberholthaus, BUCHPROFILE MEDIENPROFILE

Thomas Mullen

Thomas Mullen wurde 1974 in Rhode Island geboren und lebt mittlerweile mit seiner Familie in Atlanta. 2006 erschien sein Debütroman ›Die Stadt am Ende der Welt‹, der von der Zeitschrift USA Today als „Bester Debütroman des Jahres“ und von der Zeitung Chicago Tribune als eines ihrer „Books of the Year“ benannt wurde (DuMont 2020). Mit ›Lange Nacht‹ (DuMont 2020) legt er den Abschluss seiner preisnominierten und von der Presse gefeierten ›Darktown‹-Trilogie vor. Bei DuMont sind bereits die ersten beiden Bände ›Darktown‹ (2018) und ›Weißes Feuer‹ (2019) erschienen.