Die Stadt am Ende der Welt

Thomas Mullen

Die Stadt am Ende der Welt

Roman

480 Seiten, Originalverlag: Harper Collins, 2006, Originaltitel: The Last Town On Earth

Erscheinungstag: 29.09.2020
ISBN 978-3-8321-8151-2

Übersetzung: Gerlinde Schermer-Rauwolf i , Robert A. Weiß i

Leseprobe Öffnen
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Wo liegt die Grenze zwischen Selbstschutz und Willkür?

Herbst 1918: Die Spanische Grippe wütet allerorten – doch die Einwohner der Holzfällerstadt Commonwealth beschließen, sich zu schützen. Sie stellen die Gemeinde unter Quarantäne und riegeln die einzige Zufahrtsstraße ab. Als ein Hilfe suchender Soldat von einem Wachposten erschossen wird, um ihn am Betreten der Stadt zu hindern, breiten sich innerhalb des Ortes Angst, Argwohn und Hysterie aus.
Thomas Mullen erzählt in seinem hellsichtigen und mitreißenden Roman von Moral in Zeiten der Krise, von einer Gesellschaft, der die Solidarität abhanden zu kommen droht – aber auch von Hilfsbereitschaft, Hoffnung und Mitgefühl.

Stimmen zum Buch

»In ›die Stadt am Ende der Welt‹ verbergen sich Grundsatzfragen um richtig/falsch, eigensüchtig/empathisch inmitten einer Geschichte, die als historisch grundierte Fiktion auch einfach fabelhaftes Lesefutter ist.«
Iris Hetscher, WESER KURIER

»[Die] Fragen, die die Menschen im Jahr 1918 während der Pandemie bewegte, die stellen wir uns heute auch noch und das macht das Buch […] sehr aktuell und sehr lesenswert.«
Ziphora Robina, RADIO BREMEN

»Ein spannender Roman«
Gustav Förster, DELMENHORSTER KREISBLATT

»[›Die Stadt am Ende der Welt‹ ist] ein erschreckend aktuelles Buch.«
Christian Endres, DIEZUKUNFT.DE

»Thomas Mullen hat [...] ein kaum bekanntes historisches Ereignis aufgegriffen [und] es mit einfühlsamen, zum Teil schockierend realistischen Porträts literarisch nachgespielt.«
Maria Leitner, BUCHKULTUR

Thomas Mullen

Thomas Mullen wurde 1974 in Rhode Island geboren. 2006 erschien sein Debütroman ›Die Stadt am Ende der Welt‹, der von der Zeitschrift USA Today als »Bester Debütroman des Jahres« und von der Zeitung Chicago Tribune als eines ihrer »Books of the Year« benannt wurde. Bei DuMont erscheint außerdem seine von Publikum und Presse gefeierte ›Darktown‹-Trilogie, die nach ›Darktown‹ (2018) und ›Weißes Feuer‹ (2019) mit ›Lange Nacht‹ (2020) ihren Abschluss findet. Thomas Mullen lebt mit seiner Familie in Atlanta.