Die Stadt am Ende der Welt

Thomas Mullen

Die Stadt am Ende der Welt

Roman

480 Seiten
Erscheinungstag: 22.09.2020
ISBN 978-3-8321-7059-2

Übersetzung: Robert A. Weiß i , Gerlinde Schermer-Rauwolf i

9,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

18,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu schützen?

1918: Tief in den Wäldern des Staates Washington liegt die kleine Holzfällerstadt Commonwealth. Charles Worthy hat sich mit der Gründung dieser Stadt und ihren gesellschaftlichen Idealen jenseits von Ausbeutung und Unterdrückung einen Lebenstraum erfüllt. Aber dann bricht die todbringende Epidemie aus, und die Eintracht bekommt erste Risse. Als Philip Worthy, der sensible Adoptivsohn des Stadtgründers, Zeuge wird, wie sein Freund einen halb verhungerten Soldaten erschießt, um ihn am Betreten der Stadt zu hindern, ist er traumatisiert. Vor dieselbe Situation gestellt, "versagt" er und gewährt einem Bedürftigen Unterschlupf. Daraufhin bricht ein Sturm der Entrüstung los, und unter der Oberfläche beginnt es gefährlich zu brodeln. Und während die Epidemie vor den Toren von Commonwealth tobt, breiten sich innerhalb der Stadtgrenzen Angst, Misstrauen und Hysterie aus.

So düster und unheimlich wie Camus' ›Pest‹!
»Ein herausragendes Debüt.«
The New York Times

»Fesselnd! Ein absoluter Pageturner.«
The Washington Post

Thomas Mullen

Thomas Mullen wurde 1974 in Rhode Island geboren. 2006 erschien sein Debütroman ›Die Stadt am Ende der Welt‹, der von der Zeitschrift USA Today als »Bester Debütroman des Jahres« und von der Zeitung Chicago Tribune als eines ihrer »Books of the Year« benannt wurde. Bei DuMont erscheint außerdem seine von Publikum und Presse gefeierte ›Darktown‹-Trilogie, die nach ›Darktown‹ (2018) und ›Weißes Feuer‹ (2019) mit ›Lange Nacht‹ (2020) ihren Abschluss findet. Thomas Mullen lebt mit seiner Familie in Atlanta.