Is there still Sex in the City?

Candace Bushnell

Is there still Sex in the City?

Die »Sex and the City«-Autorin ist zurück

304 Seiten, Originalverlag: Grove PR, New York 2019, Originaltitel: ›Is there still Sex in the City?‹
Deutsche Erstausgabe
Erscheinungstag: 21.07.2020
ISBN 978-3-8321-6538-3

Übersetzung: Jörn Ingwersen iJörn Ingwersen, geboren 1957, studierte Geschichte und Anglistik. Er ist als Autor, Übersetzer und Musiker tätig.

12,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

16,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Die »Sex and the City«-Autorin über Dating nach Mr. Big

Vor mehr als zwanzig Jahren hatte Candace Bushnell die seltsamen Paarungsrituale der New Yorker in ihrem amüsanten und scharfsinnigen Debüt »Sex and the City« beschrieben. Damit hatte sie die Popkultur und das Dating verändert. Nun liefert sie mit ihrem neuen autobiografischen Buch einen satirisch-überspitzten und ungeschönten Blick auf die Höhepunkte und Abgründe des Sex und Datings jenseits der 50.
Als sich der Ehemann verabschiedet, findet sich Candace, die einst glaubte, angekommen zu sein, plötzlich auf dem Markt der Liebe wieder. Als geschiedene Schriftstellerin gewährt ihr die Bank keinen Kredit mehr und so kann sie ihre Wohnung an der Upper East Side nicht halten. Sie tauscht ihr Manhattan-Leben gegen ein Cottage in den Hamptons. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Sassy, Kitty, Queenie, Tilda Tia und Marilyn stellt sich Candace den Irrungen und Wirrungen des Datens ab 50, die durch neueste technische Entwicklungen immer irrer und wirrer geworden sind. Der*ie Leser*in zieht mit ihr und ihren Freundinnen durch Clubs, in denen eine der Frauen zum Objekt der Begierde eines viel jüngeren Mannes wird, und durchlebt mit ihnen, was es wirklich heißt, sich als geschiedene Frau über 50 auf ein Tinder-Date einzulassen.
Bushnells Botox-Nadel-scharfe Beobachtungen sind mal urkomisch, dann wieder berührend, etwa wenn sie den "Wahnsinn des mittleren Alters" beschreibt, den Tod eines Elternteils, die Isolation nach der Scheidung oder den Schmerz der Erkenntnis, dass selbst die Schönsten unter uns irgendwann unsichtbar werden. Es werden neue Boyfriends gefunden und Krisen mit einem Glas Rosé in der Hand und engagierten Freundinnen am Tresen oder Telefon durchgestanden. So zeichnet Bushnell ein humorvolles und ehrliches Bild der heutigen Beziehungslandschaft und den Spezies, die sie bevölkern.
Ausgehend von ihren eigenen Erfahrungen schreibt Bushnell eine intelligente, lebendige und satirische Geschichte über Liebe und Leben aus allen Blickwinkeln – Ehe und Kinder, Scheidung und Trauer, sowie den sehr realen Druck auf Frauen, ihre Jugendlichkeit zu erhalten.
Kurz: Dies ist ein unverzichtbarer Begleiter für alle „Sex-and-the-City“-Fans und eines der witzigsten und aufrichtigsten Dating-Bücher für Frauen über 50.

»Was kommt nach Cocktails und giftigen Junggesellen? Angetrieben von gekühltem Rosé entschlüsselt »Sex and the City«-Autorin Candace Bushnell meisterhaft eine neue Ära des Single-Lebens.«
USA TODAY

»Das Buch hat den bekannten Stil der Autorin, hat aber auch eine neue sanfte Qualität. Wie bei der TV-Serie gibt es auch hier viel zu genießen. Bushnells Darstellungen der Frauen in ihrem Milieu fühlen sich sowohl verzeihend als auch wissenschaftlich an, sie schreibt mit der Sachlichkeit einer Anthropologin [...] Bushnell ringt geschickt mit dem Thema Altern, mit der Frage, wie sich eine fünfzigjährige Frau von einer dreißigjährigen unterscheidet [...] diese Bushnell schreibt am anmutigsten über Themen, die nicht Sex und Dating sind [...] Und diese gereifte Bushnell hat weichere Kanten als die ehemalige Beobachterin [...] Die Stadt ist groß und der Sex hat sie nie verlassen. Aber war Sex jemals wirklich der springende Punkt von »Sex and the City«?«
Katy Waldman, NEW YORKER

»Vielleicht hat niemand unsere seltsamen tiefenpsychologischen Fundamente besser ausgegraben als Candace Bushnell, Autorin von »Sex and the City«, die Manolo zu einem bekannten Namen machte. Fünfzehn Jahre nachdem Carrie Bradshaw ihr letztes Mal seufzte 'Ich konnte nicht anders, als mich zu fragen', ist Bushnell zurück mit »Is there still Sex in the City?«. Während Carrie eine helläugige Anthropologin war, sind Candace und ihre Freundinnen Überlebenskünstlerinnen; auch jenseits der Stadt ist es ein Dschungel da draußen«
Lauren Mechling, VOGUE

Candace Bushnell

Candace Bushnell ist die Autorin von »Sex and the City«, »Lipstick Jungle«, »The Carrie Diaries«, »One Fifth Avenue«, »Trading Up, »Four Blondes«, »Summer and the City« und »Killing Monica«. Ihr 1996 veröffentlichte Debüt »Sex and the City« war die Grundlage für die erfolgreiche HBO-Serie und zwei weitere Blockbuster-Filme. »Lipstick Jungle« wurde zu einer beliebten Fernsehserie auf ABC, ebenso wie »The Carrie Diaries« auf der CW.

Weitere Bücher des Autors