Rasha Khayat für den Klaus-Michael Kühne-Preis 2016 nominiert

05.06.2016
Rasha Khayat für den Klaus-Michael Kühne-Preis 2016 nominiert

Rasha Khayats Roman »Weil wir längst woanders sind« ist für den Klaus-Michael Kühne-Preis 2016 nominiert, der alljährlich während des Harbour Front Literaturfestivals in Hamburg verliehen wird und das beste deutschsprachige Debüt prämiert. In den vergangenen sieben Jahren zählten u.a. Olga Grjasnowa und Inga-Maria Mahlke zu den Preisträgerinnen und Preisträgern der mit 10.000€ dotierten Auszeichnung.

Die Preisverleihung findet am 23. September 2016 in Hamburg statt.