Wer gern in Freuden lebt

Phoebe Atwood Taylor

Wer gern in Freuden lebt

Ein Cape-Cod-Krimi

288 Seiten, Originaltitel: The Mystery of the Cape Cod Players
Taschenbuch-Neuausgabe
Erscheinungstag: 20.04.2016
ISBN 978-3-8321-6375-4

Übersetzung: Manfred Allié i

Leseprobe Öffnen
9,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

7,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Sommerurlaub, Mord inklusive

Im Grunde wollte sie nur einen schnellen Spaziergang vor dem Frühstück unternehmen, doch dann findet Vic Ballard im Strandhafer einen Toten. Es handelt sich um einen Varietékünstler, mit dem die ältere Dame just Bekanntschaft geschlossen hatte. Eigentlich ist sie ja zur Erholung auf Cape Cod, aber es ist eindeutig: Der Mann wurde ermordet – was also tun? Zum Glück ist der kauzige Kapitän und Hobbyermittler Asey Mayo zur Stelle, und das ungleiche Duo macht sich an die Aufklärung des Falls. Das erweist sich als gar nicht so einfach, denn der Tote war ein Frauenheld sondergleichen, und so gehen gleich mehrere gebrochene Herzen auf sein Konto …

Phoebe Atwood Taylor

Phoebe Atwood Taylor (1909–1976) lebte nach einem Studium in New York viele Jahre lang auf Cape Cod, wo auch die Krimi-Reihe um den Seemann und Hobbydetektiv Asey Mayo angesiedelt ist. Neben über 20 Romanen mit dem kauzigen »Kabeljau-Sherlock« als Ermittler schrieb sie eine weitere Reihe von Detektivromanen, in denen der skurrile Leonidas verzwickte Kriminalfälle löst.