Was wir nicht wussten

TaraShea Nesbit

Was wir nicht wussten

Roman

256 Seiten, Originalverlag: Bloomsbury, 2013, Originaltitel: The Wives of Los Alamos
Erstmals im Taschenbuch
Erscheinungstag: 14.01.2016
ISBN 978-3-8321-6349-5

Übersetzung: Barbara Schaden iBARBARA SCHADEN übertrug u. a. Bücher von Margaret Atwood, Nadine Gordimer, Kazuo Ishiguro, Siddhartha Mukherjee, Dava Sobel und Jayne Anne Phillips ins Deutsche.

Leseprobe Öffnen
19,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

9,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Toll erzählt und spannend. Man rutscht in diese Geschichte, in diese Historie hinein.« CHRISTINE WESTERMANN

Sie kommen von überall auf der Welt: Frauen, deren einzi-ge Gemeinsamkeit darin besteht, dass ihre Männer an der Entwicklung der Atombombe beteiligt sind. In New Mexico erwartet sie ein improvisiertes Leben hinter Stacheldraht. Die absolute Geheimhaltung des »Manhattan Project« durchdringt alle Aspekte ihres Alltags: Namen werden geändert, Kontakte unterbrochen. Ihr Leben ist definiert durch die Dinge, die sie nicht sagen, die Briefe, die sie nicht schreiben, die Freiheiten, die sie sich nicht nehmen können. Und doch bildet sich auf dem verlassenen Schulgelände mitten im Nichts allmählich eine Gemeinschaft. Babys werden geboren, Freundschaften entstehen. Das Leben behauptet sich. Und die Frauen wachsen zusammen, bis sie mit einer einzigen Stimme sprechen. Sie erzählt davon, was wirkliche Humanität im Angesicht des Kriegs bedeutet. TaraShea Nesbits unaufgeregte, ruhige Sprache und die ungewöhnliche Erzählperspektive entfalten einen meditativen Sog.

Stimmen zum Buch

"Nesbit erweckt den Mikrokosmos der geheimen Forschungsstadt zum Leben, sie malt eindringliche Bilder in schlichten, poetischen Worten."
Dorothee Barsch, MISSY MAGAZINE

"Ein faszinierendes, bisher wenig bekanntes Stück Kriegsgeschichte aus der Sicht der Frauen […] in der literarisch selten genutzten Wir-Form."
Angela Wittmann, BRIGITTE

„Toll erzählt und spannend […]. Man rutscht in diese Geschichte, in diese Historie hinein.“
Christine Westermann, FRAUTV

"Ein wahrhaftiger und zugleich ein nachdenklicher Roman."
Emmanuel van Stein, KÖLNER STADT-ANZEIGER

„Der Kunstgriff mit dem „Wir“ trägt eine zunehmend faszinierende Rückschau auf einen Wendepunkt der Menschheitsgeschichte.“
Ellen Pomikalko, BUCHMARKT

TaraShea Nesbit

TaraShea Nesbit lehrt Creative Writing an der University of Denver und der University of Washington. Ihre Texte erschienen in zahlreichen Literaturzeitschriften. Sie lebt in Boulder, Colorado. ›Was wir nicht wussten‹ ist ihr erster Roman.