Über die weiße Linie

Arne Molfenter, Rüdiger Strempel

Über die weiße Linie

Wie ein Priester über 6.000 Menschen vor der Gestapo rettete. Eine wahre Geschichte aus dem Vatikan

272 Seiten , Mit zahlreichen Abbildungen
Erstmals im Taschenbuch
Erscheinungstag: 15.03.2016
ISBN 978-3-8321-6353-2

Leseprobe Öffnen
19,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

9,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Monsignore O’Flaherty war der Oskar Schindler Roms

Keine andere Einzelperson hat im zweiten Weltkrieg mehr alliierten Soldaten das Leben gerettet als Hugh O’Flaherty. Ingsesamt bewahrte er mehr als 6.500 Menschen aus 25 Nationen vor Verhaftung, Folter und Tod. Der irische Monsignore baute während der deutschen Besatzung Roms von 1943 bis 1944 eine Fluchtorganisation auf. Bald war er dem SS-Obersturmbannführer Herbert Kappler verhasst.
Zwischen O’Flaherty und dem Gestapo-Leiter begann eine mörderische Jagd. Doch trotz O’Flahertys geheimer Verstecke, diverser Verkleidungen und spektakulärer Fluchten in letzter Minute ist es keine Don-Camillo-und-Peppone-Geschichte, die uns Arne Molfenter und Rüdiger Strempel hier erzählen – für Tausende ging es ums nackte Überleben.

Stimmen zum Buch

„Eine spannende Abenteuergeschichte.“
OBERHESSISCHE PRESSE

"Der Oskar Schindler von Rom. Literarisch setzen ihm nun Molfenter und Strempel ein Denkmal."
Joachim Frank, KSTA

"Gute Storys berühren. Umso mehr, wenn klar ist, dass sie wirklich stattgefunden haben."
GALA

"Höchste Empfehlung für diese packende Biographie."
Philipp Langmann, ALLEWELT

"Spannend wie ein Krimi."
BÖRSENBLATT.net

Arne Molfenter

Arne Molfenter, geboren in Leonberg, hat die deutsche Journalistenschule besucht und in München, Berlin und Mailand Politik und Wirtschaftswissenschaften studiert. Er war Redakteur, Reporter und Korrespondent, u. a. für den BBC World Service, die ARD und DIE ZEIT, und arbeitet jetzt für die Vereinten Nationen in Brüssel und Bonn. Gemeinsam mit Rüdiger Strempel veröffentlichte er 2014 die Biografie ›Über die weiße Linie‹ bei DuMont.

Rüdiger Strempel

Rüdiger Strempel, geboren in Deggendorf, wuchs in fünf Städten auf vier Kontinenten auf. Er studierte Jura, Germanistik und Kunstgeschichte in Bonn und Speyer und ist seit über einem Jahrzehnt in verschiedenen Funktionen für die Vereinten Nationen tätig. Außerdem arbeitet er als freier Journalist und Übersetzer. Er leitet derzeit das Trialterale Wattenmeersekretariat in Wilhelmshaven.