Mord im alten Pfarrhaus

Jill McGown

Mord im alten Pfarrhaus

Ein Weihnachtskrimi

320 Seiten, mit farbigem Vorsatz, Originalverlag: Pan, London 2015, Originaltitel: ›Murder at the Old Vicarage‹
erstmals im Taschenbuch
Erscheinungstag: 16.09.2019
ISBN 978-3-8321-6509-3

Übersetzung: Barbara Först iBarbara Först studierte Anglistik, Romanistik und Ethnologie und übersetzt seit über zwanzig Jahren aus dem Englischen. Zu den von ihr ins Deutsche übertragenen Autoren zählen u. a. Richard Russo, Patricia Wentworth, Philippa Gregory, Kerstin March, Francis Duncan und Jill McGown.

Leseprobe Öffnen
18,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

9,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

10,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Gänsehaut statt Gänsebraten

In den Öfen prasseln die Holzscheite, draußen wirbeln dicke Schneeflocken – die Bewohner des englischen Örtchens Byford freuen sich auf friedliche Festtage. Doch mit der Besinnlichkeit ist es nicht weit her: Der heftige Schneefall droht das Dorf von der Außenwelt abzuschneiden, und dann versetzt auch noch die Nachricht von einem Mord im Pfarrhaus die Gemeinde in Angst und Schrecken.
Ein Mann wurde erschlagen aufgefunden, die Tatwaffe: ein Schürhaken. Bei dem Opfer handelt es sich um den Schwiegersohn des Pfarrers George Wheeler. Aber weder der Pfarrer noch dessen Frau Marian oder Tochter Joanna wirken sonderlich traurig angesichts ihres Verlusts. Für den ermittelnden Chief Inspector Lloyd und seine Partnerin Sergeant Judy Hill ein kniffliger Fall, denn das Mordopfer war ein gewalttätiger Tyrann, und alle in der Familie scheinen ein Motiv zu haben. Doch wer wäre tatsächlich so kaltblütig?

Diese wunderbare Weihnachtswiederentdeckung ist zugleich eine stimmungsvolle Hommage an das Goldene Zeitalter des britischen Kriminalromans.

Stimmen zum Buch

»›Mord im alten Pfarrhaus‹ setz[t] die Tradition des Weihnachtskrimis in gelungener Form fort.«
Axel Nönagel, DPA

»[…] Krimi-Spaß in der Tradition der Romane von Agatha Christie.«
Stefan Lüddemann, NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG

»Man findet sowohl einschlägige Zutaten wie verschneite Cottages und Brandy, aber auch unerwarteten Tiefgang, wenn der Pfarrer an seinem Schreibtisch sitzt und um die Worte für die Weihnachtspredigt ringt.«
Konrad Holzer, FLANEURIN.AT

»Amüsant mit ironischem Unterton, mit ansprechendem Lokalkolorit und vielen vielen Anspielungen für Christie-Kenner.«
Irmgard Behnke, EKZ

Jill McGown

Jill McGown, 1947 im schottischen Campbeltown geboren, arbeitete als Sekretärin, bevor sie sich ganz der Spannungsliteratur verschrieb. Ihre Kriminalromane wurden von Presse und Publikum gleichermaßen begeistert aufgenommen. Jill McGown starb 2007 im englischen Kettering.