Es geschieht am helllichten Tag

Manfred Karremann

Es geschieht am helllichten Tag

Die verborgene Welt der Pädophilen und wie wir unsere Kinder vor Missbrauch schützen

256 Seiten Erstmals im Taschenbuch
Erscheinungstag: 15.04.2010
ISBN 978-3-8321-6142-2

Leseprobe Öffnen
9,95*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Zur aktuellen Missbrauchs-Diskussion

Pädophile auf der Suche nach Kindern. Sie beobachten Schwimmbäder, Sportanlagen und Spielplätze – in manchen Städten sind die in Reviere eingeteilt. Rund sechzigtausend Männer mit der sexuellen Neigung zu kleinen Jungen, Mädchen und sogar Babys gibt es nach Schätzungen der Polizei hierzulande.

Manfred Karremann tauchte für das ZDF und den Stern über ein Jahr lang inkognito in die verborgene Szene ein. Die zeigte sich erstaunlich gut vernetzt: Manfred Karremann besuchte Bundestreffen der Pädophilen ebenso wie Städtegruppen. Er knüpfte Kontakte zu mutmaßlichen Tätern aller Art – Männern, die Kinderpornografie konsumieren und Kindern nachstellen. Wurde dabei mit den Tricks vertraut gemacht, die in der Szene jeder kennt, um Kinder und ihre Eltern zu täuschen. „Es geschieht am helllichten Tag" ermöglicht zum ersten Mal einen umfassenden Einblick in die Methoden, mit denen sich pädophile Männer das Vertrauen von Kindern und Eltern erschleichen, beschreibt ihre Denkweisen und Lebenslügen.

Für Manfred Karremann, der auch als Referent bei der kriminalpolizeilichen Spezialausbildung des Bundeskriminalamts tätig ist, steht vor allem die Ratgeberfunktion für Eltern im Vordergrund. Nur wer die Methoden der Pädophilen kennt, kann sein Kind vor Übergriffen schützen.

Mit einem Beitrag von Holger Kind, Kriminalhauptkommissar bei der Abteilung Kinderpornografie des Bundeskriminalamts, sowie einem Aufsatz des Therapeuten Jürgen Lemke zu Möglichkeiten der Prävention und Therapie für pädophil veranlagte Männer.

Manfred Karremann

Manfred Karremann ist Diplom-Sozialpädagoge und Journalist. Zuletzt lösten 2003 und 2004 drei Dokumentationen über sexuelle Gewalt gegen Kinder, die das ZDF in der Reihe „37 Grad" ausstrahlte, eine große öffentliche Resonanz aus. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem CNN-Preis, der Goldenen Kamera und dem Europäischen Fernsehpreis. Er veröffentlichte die Bücher „Tiere als Ware. Gequält – getötet – vermarktet" (1992), „Sie haben uns behandelt wie Tiere" (2006) und „Es geschieht am helllichten Tag. Die verborgene Welt der Pädophilen und wie wir unsere Kinder vor Missbrauch schützen" (DuMont 2007).