Lebendig bleiben

Michel Houellebecq

Lebendig bleiben

80 Seiten, Originaltitel: ›Rester Vivant‹
Erstmals im Taschenbuch
Erscheinungstag: 19.06.2017
ISBN 978-3-8321-6400-3

Übersetzung: Hinrich Schmidt-Henkel iHinrich Schmidt-Henkel übersetzte u. a. L.-F. Céline, Denis Diderot, Jean Echenoz, Jon Fosse, Henrik Ibsen und Tomas Espedal. 2000 erhielt er den Jane-Scatcherd-Preis der Heinrich-Maria-Ledig-Rowohlt-Stiftung, 2004 den Paul-Celan-Preis des Deutschen Literaturfonds, 2007 den Deutschen Jugendliteraturpreis und 2015 den Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis.

10,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Möglichkeit und Unmöglichkeit des Schreibens

Dieser Band versammelt wichtige poetologische Texte von und über Michel Houellebecq. Die Kampfschrift ›Lebendig bleiben‹ erzählt von den Verletzungen, aus denen Literatur entsteht – eine persönliche Meditation über die Grausamkeiten, die uns die Welt zufügt, und ein zentraler Text aus dem Frühwerk des Autors. Ergänzt wird dieser durch eine Abhandlung über die Sprache der Poesie und eine persönliche Begegnung mit Houellebecq, der hier wieder einmal unter Beweis stellt, dass er ein Meister der essayistischen Form ist.

Michel Houellebecq

Michel Houellebecq wurde 1958 geboren. Er gehört zu den wichtigsten Autoren der Gegenwart. Für seine Bücher, die in über vierzig Ländern veröffentlicht werden, wurde er mit den wichtigsten Preisen ausgezeichnet, u. a. dem Prix Goncourt. Auf Deutsch ist nahezu sein gesamtes Werk bei DuMont verlegt. 2015 erschien sein Roman ›Unterwerfung‹, der wochenlang auf der Bestsellerliste stand und ein großes Medienecho hervorrief.