Männer ohne Worte

Frank Flöthmann

Männer ohne Worte

120 Seiten , Durchgehend farbig illustriert
Originalausgabe
Erscheinungstag: 03.04.2014
ISBN 978-3-8321-6272-6

9,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Ein Mann, kein Wort

Männer haben’s schwer … und nehmen’s meist auch so, wenn wir mal ganz ehrlich sind. So wie der Grillmeister, der den Elektrogrill beherzt mit Spiritus duscht. Oder der jung gebliebene Toupet-Träger, der im falschen Moment unter der Dunstabzugshaube durchläuft. Oder, oder, oder ...
Frank Flöthmanns traurige Helden können sich nicht beklagen – obwohl sie allen Grund dazu hätten. Sie nehmen ihr Schicksal notgedrungen schweigend hin, denn ihr Zeichner verweigert ihnen die Sprechblasen. Trotzdem darf hier nach bester Männerart gelitten, geflucht, gebrüllt und geschmollt werden, alles mit den herrlichsten Piktogrammen von kaninchenniedlich bis bärenbrutal.
Ein Spaß für die ganze Familie – vorausgesetzt, Papi hat Humor. Und ein Mann, der über sich selbst lachen kann, hat schließlich immer gute Laune!

Stimmen zum Buch

"Ohne Schnörkel, so intim wie international verstehbar. Und witzig pointiert."
Arndt Wiebus, WAZ

"Manchmal sagen reizend lästerliche Piktogramme tatsächlich mehr als 1000 Worte."
KURIER AM SONNTAG

Frank Flöthmann

Frank Flöthmann wurde 1967 geboren und wollte schon mit elf Jahren Comiczeichner werden. Nach einem Grafikdesign-Studium begann er, freischaffend als Illustrator für Zeitschriften und Werbeagenturen zu arbeiten. Seine Werke waren bereits in mehreren Ausstellungen zu sehen. Flöthmann zeichnet für Agenturen und Zeitschriften weltweit und lebt mit seiner Familie in Berlin. Bei DuMont erschienen bisher ›Grimms Märchen ohne Worte‹ (2013), ›Männer ohne Worte‹ und ›Stille Nacht. Die Weihnachtsgeschichte ohne Worte‹ (2014).