Jäger in der Nacht

Oliver Bottini

Jäger in der Nacht

Ein Fall für Louise Bonì

336 Seiten Taschenbuch-Neuausgabe
Erscheinungstag: 22.09.2015
ISBN 978-3-8321-6314-3

Leseprobe Öffnen
9,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Sommer 2005. Innerhalb weniger Tage verschwindet eine Freiburger Studentin, wird ein Familienvater auf grausame Weise ermordet, ertrinkt ein Junge unter ungeklärten Umständen im Rhein. Louise Bonì, Hauptkommissarin der Freiburger Kripo, und ihren Ermittlerkollegen wird schnell klar, dass die drei Fälle zusammenhängen – und dass noch mehr Menschen in größter Gefahr schweben. Darunter: Louise Bonì selbst. Bonìs vierter Fall konfrontiert sie mit den düsteren Geheimnissen gutsituierter Freiburger Familien und führt ihr erneut vor Augen, dass manchmal wenig genügt, um die Bestie im Menschen freizusetzen.

Stimmen zum Buch

»Oliver Bottini ist ein hervorragender Schreiber und routinierter Erzähler. Mit sicherer Hand führt er seine Leser in eine eskalierende Spannung und in bedrohliche Abgründe«
STERN

»Oliver Bottini […] weiß zu erzählen, hat ein feines Gehör für Dialoge, schneidet Szenen scharf gegeneinander.«
FRANKFURTER RUNDSCHAU

»Der Krimipreisträger legt mit seinem neuen Roman ein Meisterwerk vor.«
FOCUS ONLINE

»In seinem Buch ›Jäger in der Nacht‹ […] entwickelt Oliver Bottini leise und kraftvoll einen Sog und zeigt die erschreckende Banalität des Bösen.«
3SAT KULTURZEIT KRIMITIPP

»Ein Hochkaräter […] Spannend erzählt, mit Figuren, deren Schicksal unter die Haut geht.« NEUE PRESSE HANNOVER

»Oliver Bottini könnte in jedem Fall so etwas wie die Ehrenrettung des deutschen Krimis sein […].«
LITERATURKRITIK

»Der vierte gelungene Fall der eigenwilligen, sympathischen Kommissarin mit reichlich komplexem Innenleben.«
TIROLER TAGESZEITUNG

»Großartige, sehr spannende Unterhaltung, gut erzählt und mit hohem Suchtfaktor.«
ORANIENBURGER GENERALANZEIGER

»Um die ungeheuerliche Gewalt, die den Opfern der Geschichte angetan wird, zu beschreiben, formuliert er nicht aus, deutet nur an, überlässt den Rest der Phantasie seiner Leser und erreicht damit eine äußerst suggestive Wirkung.«
WIESBADENER TAGBLATT

»Achtung: kein Buch für zwischendurch! Die Spannung steigt von Seite zu Seite, da muss man dranbleiben.«
FRAU IM LEBEN

»Geschickt hält der Autor die Balance zwischen Spannung und Tempo.«
ABENDZEITUNG MÜNCHEN

»Spannend, gut geschrieben, am Besten in der Sonne lesen und nicht kurz vorm Einschlafen.«
RADIO BERLIN 88,8

»Ein Buch, das nachdenklich macht.«
NORDWEST RADIO

»Ein Prolog, der nichts Leichtes, Angenehmes, sanft Einstimmendes hat. Sondern die knallharte Geschichte eines geschundenen Jugendlichen ...«
KRIMI-FORUM

»Oliver Bottini und Louise Bonì - ein Erfolgsduo, das von sich reden macht!«
BOOKSECTION

Oliver Bottini

Oliver Bottini wurde 1965 geboren. Für seine Romane erhielt er zahlreiche Preise, u. a. den Krimipreis von Radio Bremen, den Berliner »Krimifuchs«, den Stuttgarter Krimipreis und fünfmal den Deutschen Krimi Preis, zuletzt 2018 für ›Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens‹. Bei DuMont erschienen außerdem ›Der kalte Traum‹ (2012) und ›Ein paar Tage Licht‹ (2014) sowie die Kriminalromane um die Freiburger Kommissarin Louise Bonì. Oliver Bottini lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main.