East Side Story

Louis Auchincloss

East Side Story

Roman

288 Seiten, Originaltitel: ›East Side Story‹
Taschenbuch-Neuausgabe
Erscheinungstag: 12.07.2019
ISBN 978-3-8321-6135-4

Übersetzung: Karl A. Klewer iKarl A. Klewer übertrug u.a. Werke von Vladimir Nabokov, Unai Elorriaga und Jean-Jacques Servan-Schreiber. Er hat an verschiedenen Hochschulen unterrichtet und lebt in Reutlingen und Südfrankreich.

12,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Auchincloss schreibt einen eleganten Stil und sprüht vor Geist.« Tobias Schwartz, Taz

Eine mitreißende Familiensaga, die den Clan der wohlhabenden New Yorker Patrizier-Familie Carnochan über anderthalb Jahrhunderte hinweg durchleuchtet und zerfetzt – komponiert aus zwölf Lebensporträts, die jeweils einen in jeder Generation wiederkehrenden Typus repräsentieren: ein Buch voll insgeheim rebellischer Söhne, dünnlippig-calvinistischer Väter, voll Erbinnen, die sich viel zu vernünftig verheiraten. Und hin und wieder, zwischen amerikanischem Bürgerkrieg und Vietnam, taucht in der Familie ein grandios Scheiternder auf, ein zynischer Tunichtgut oder eine wirklich kluge Frau.

Am Modell der Carnochans, auf die das Geld stets wirkt wie ein Enzym, ergründet Auchincloss mit seiner scharfen Beobachtungsgabe und pointierten Sprache die innere Dynamik der amerikanischen Oberschicht.

Louis Auchincloss

Louis Stanton Auchincloss wurde 1917 in Lawrence/New York geboren und studierte Jura in Yale. Bis 1986 war er Anwalt in einer großen Wall-Street-Sozietät. Er publizierte 60 Werke – Romane, Short-Story-Bände, Biografien, Essays sowie seine Autobiografie. Bei DuMont erschienen ›Die Manhattan Monologe‹ (2006), ›East Side Story‹ (2007) und ›Eine Frau mit Möglichkeiten‹ (2009). Auchincloss starb im Januar 2010 im Alter von 92 Jahren.