Schneewittchen und der kopflose Kurator

Christian Saehrendt

Schneewittchen und der kopflose Kurator

Der Reiseführer für documenta-Besucher, Romantiker und Horrorfans

240 Seiten, 50 s/w Abbildungen
Klappenbroschur
Erscheinungstag: 16.02.2017
ISBN 978-3-8321-6308-2

Leseprobe Öffnen
18,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Abenteuer documenta-Besuch

Im Sommer 2017 wird alle Welt wieder einmal rätseln, warum dieses einzigartige Spitzenereignis der Hochkultur ausgerechnet in Kassel stattfinden muss. Und doch gibt es Teufelskerle und Powerfrauen, die alle Warnungen in den Wind schlagen und sich trauen, in die documenta-Stadt zu fahren! All jenen Unerschrockenen, Neugierigen, Pioniernaturen und abgebrühten Travellern ist dieser charmante und witzige Wegweiser gewidmet, der vollständig überarbeitete und aktualisierte Kunstreiseführer für Kassel. Und um gleich ganz offen zu sein: Es wird hart. Denn wer am Ende seiner Reise am Märchen von der documenta teilhaben will, muss zunächst diese Prüfung bestehen: Es gilt, das hessische Bergland zu durchqueren!


900.000 Kassel-Besucher zur diesjährigen documenta erwartet

Wegweiser von einem Kasselaner und unabhängigen Kunstexperten

Respektloser Kunstreiseführer für Kassel mit Charme und Witz

Stimmen zum Buch

»Kreativer und schneller als die Kollegen vom Dumont Verlag können wir eh nicht werden. Mit ›Schneewittchen und der kopflose Kurator‹, dem gerade erschienenen und auch wirklich so untertitelten ›Reiseführer für documenta-Besucher, Romantiker und Horrorfans‹ haben sie die Messlatte entmutigend hoch gelegt.«
Cornelius Tittel, BLAU MAGAZIN

»lesenswert und äußerst informativ«
Thomas Kliemann, GENERAL-ANZEIGER

»In einem kühnen Wurf bringt Saehrendt eine Geschichte der gesamten nordhessischen Region zusammen mit der Kunstwelt.«
Bettina Fraschke, HESSISCHE ALLGEMEINE

»Diese düstere Seite seiner nordhessischen Heimat beschreibt der in Kassel geborene Kunsthistoriker in seinem Buch ›Schneewittchen und der kopflose Kurator‹. Es ist eine Art Reiseführer über die deutsche Märchenstraße zur documenta. Mit Gruselfaktor.«
Wero Lisakowski, HR-FERNSEHEN

»Saehrendt erweist sich als wunderbarer Märchenonkel: Die Kunst habe dem Aschenputtel Kassel etwas Rouge auf die Wange gezaubert.«
Helen Lagger, BERNER ZEITUNG

»In seinem neusten Buch widmet sich Christian Saehrendt der documenta in Kassel und verknüpft sie mit der märchenhaften Welt der Brüder Grimm.«
Teresa Jungwirth, HR1

Christian Saehrendt

CHRISTIAN SAEHRENDT, geboren 1968 in Kassel, ist Historiker und Kunsthistoriker und wurde 2002 an der RuprechtKarls-Universität Heidelberg promoviert. Er lebt in Berlin und am Thuner See in der Schweiz. Bei DuMont erschienen u. a. 2015 ›Gefühlige Zeiten. Die zwanghafte Sehnsucht nach dem Echten‹ sowie seine gemeinsam mit Steen T. Kittl verfassten Bücher ›Das kann ich auch!‹ (2007/2013), ›Das sagt mir was!‹ (2008), ›Geier am Grabe van Goghs‹ (2010), ›Du hast die Haare schön!‹ (2014), ›Ist das Kunst oder kann das weg? Vom wahren Wert der Kunst‹ (2016).