Geisterströmung

Brigitte Oleschinski

Geisterströmung

Gedichte

118 Seiten , mit CD: "Wie Gedichte singen"
Erscheinungstag: 07.09.2004
ISBN 978-3-8321-7892-5

24,90*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

„Mehr Körper. Mehr Entschiedenheit. Mehr Lust, mehr Intensität."

Eine poetische Reise, eine Expedition in die verflochtenen Fremdwelten unseres „globalen Jetzt": „wir / wie eingesickert in die Tropenlaken, ineinander tätowiert / vor dem aufdämmernden Morgenruf".
„Geisterströmung" hat die Form eines langen Gedichts, das durch ein paar hundert Splitter hindurchfließt und mitnimmt auf eine Zeitreise, in eine Erkundung der Poesie, der Erfahrungen zwischen den Kulturen, der Wahrnehmung des Körpers und des Denkens. „Das Gras / läuft überland, hügelan, hügelab, wird Reis / und Tee und wieder Gras –". Gespannte Aufmerksamkeit für die Möglichkeiten der Sprache zu wecken – das gelingt den geheimnisvoll klaren Gedichten von Brigitte Oleschinski mit ihrer vibrierenden Sprachlust in immer wieder überraschender Weise.

„Geisterströmung" ist ein sinnliches Gedichtbuch mit eigener poetischer Wahrheit.

Brigitte Oleschinski

Brigitte Oleschinski wurde 1955 in Köln geboren. Sie studierte Politische Wissenschaft, arbeitete als Zeithistorikerin und lebt heute als Lyrikerin und Essayistin in Berlin. Sie veröffentlichte u.a. die Gedichtbände „Mental Heat Control", „Your Passport is Not Guilty", „Reizstrom in Aspik" (DuMont 2002) und „Geisterströmung" (DuMont 2004). Für ihre Arbeiten erhielt sie den Peter-Huchel-Preis 1998 und den Ernst-Meister-Preis 2001. Zuletzt wurde ihr der Erich-Fried-Preis 2004 zugesprochen.