Paula Modersohn-Becker

Christa Murken

Paula Modersohn-Becker

Leben und Werk

152 Seiten , 49 farbige Abbildungen, 81 s/w Abbildungen
Erscheinungstag: 26.03.2007
ISBN 978-3-8321-7768-3

24,90*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

„Ich lebe jetzt ganz mit den Augen", schreibt Paula Modersohn-Becker 1896. Diese wichtigste frühe deutsche Künstlerin zählt zu jenen Frauenfiguren, die darum gerungen haben, ein selbstbestimmtes künstlerisches Leben zu führen. In einer von Männern dominierten Bilderwelt entsteht ihr stimmungsvolles Werk mit Selbstbildnissen, Kinderbildern und Landschaften. Die Gemälde von Paula Modersohn-Becker (1876–1907) spiegeln ihren einfühlsamen Blick auf das Gegenüber. Gleichzeitig zeigen sie, wie intensiv diese junge Künstlerin in Paris die Arbeiten ihrer berühmten Kollegen – darunter Rodin, Cézanne und Gauguin – beobachtete.

Ihr kurzes Leben hinterlässt eine Spur des persönlichen Engagements und intensiven Schaffens, das bis heute aktuell ist.

Christa Murken

Christa Murken, geboren 1944, studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Psycholgie. Mitarbeiterin an der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Veröffentlichte als freie Autorin zahlreiche Bücher zur Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Ihre erste grundlegende Publikation zu Paula Modersohn-Becker erschien 1980 im DuMont Verlag.