Blinde Weide, schlafende Frau

Haruki Murakami

Blinde Weide, schlafende Frau

Erzählungen

416 Seiten, Originaltitel: Blind Willow, Sleeping Woman

Erscheinungstag: 18.08.2011
ISBN 978-3-8321-8601-2

Übersetzung: Ursula Gräfe iUrsula Gräfe, geboren 1956, hat in Frankfurt am Main Japanologie und Anglistik studiert. Aus dem Japanischen übersetzte sie u. a. den Nobelpreisträger Kenzaburō Ōe, außerdem Yoko Ogawa und Hiromi Kawakami. Für DuMont überträgt sie die Romane Haruki Murakamis ins Deutsche.

22,90*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Murakamis zauberhaftes Universum: Treten Sie ein!

In seinen Erzählungen entfaltet sich Haruki Murakamis ganze Zauberkraft: Zwei verliebte Teenager betrachten im Zoo ein junges Känguru und entdecken in dessen Jugend sich selbst. Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch streitet ein Mann mit dem Türhüter über das Passwort. Ein Rollstuhlfahrer verwickelt einen Touristen in die verstörende Auseinandersetzung über Messer und die geheime Mechanik von Familien. Ein Nachtwächter entwickelt nach der Begegnung mit einem Geist Scheu vor Spiegeln. Die Geschichten von Haruki Murakami sind erfüllt von Wundern und Absurditäten, die nach dem Lesen nicht mehr aus dem Kopf verschwinden. Zwischen Geschichtenerzählern, Ehebrechern und menschenfressenden Katzen eröffnen sich verborgene Welten.

Haruki Murakami, Kafka-Preisträger 2006, gewinnt aus scheinbar unbedeutenden, alltäglichen Winzigkeiten – geschmolzene Pralinen, ein Zootier, ein Ohrwurmwort – Einblicke in fremde Universen, die niemand kennt und die dennoch seltsam vertraut erscheinen. Wer Haruki Murakamis Storys liest, gleitet in rätselhafte, melancholische Träume, aus denen er verändert erwacht.

Dieser Band enthält folgende Erzählungen:

"Blinde Weide, schlafende Frau"
"Birthday Girl"
"Das New Yorker Grubenunglück"
"Flugzeug – oder wie er mit sich selbst sprach, als würde er ein Gedicht aufsagen"
"Der Spiegel"
"Ein modernes Volksmärchen für meine Generation – aus der Vorgeschichte des Spätkapitalismus"
"Jagdmesser"
"Känguruwetter"
"Zwergtaucher"
"Menschenfressende Katzen"
"Die Geschichte mit der armen Tante"
"Erbrechen"
"Der siebte Mann"
"Im Jahr der Spaghetti"
"Tony Takitani"
"Aufstieg und Fall von Knasper"
"Der Eismann"
"Krebse"
"Glühwürmchen"
"Der Zufallsreisende"
"Hanalei Bay"
"Der nierenförmige Stein, der jeden Tag wanderte"
"Wo ich es vielleicht finde"
"Der Affe von Shinagawa"

Murakamis Roman „Naokos Lächeln“ wurde 2010 unter dem englischen Titel „Norwegian Wood“ verfilmt.

Stimmen zum Buch

„Eigentlich sollte man Murakamis Bücher ein Leben lang lesen können, täglich, immer, ohne Ende ..."
Sibylle Berg, DIE WELT

„Die helle Freude."
FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG

Haruki Murakami

Haruki Murakami, 1949 in Kyoto geboren, lebte über längere Zeit in den USA und in Europa und ist der gefeierte und mit höchsten Literaturpreisen ausgezeichnete Autor zahlreicher Romane und Erzählungen. Sein Werk erscheint in deutscher Übersetzung im DuMont Buchverlag.

Weitere Bücher des Autors