Das geheime Leben der Fliegen

Magnus Muhr

Das geheime Leben der Fliegen

64 Seiten , 60 s/w Abbildungen, Originalverlag: Summersdale (Chicester) 2010, Originaltitel: The Life of Fly
Erscheinungstag: 06.10.2011
ISBN 978-3-8321-9632-5

9,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Nur Fliegen sind schöner!

Das Leben der gemeinen Stubenfliege diente Generationen von Wissenschaftlern als Forschungsobjekt. Doch jetzt hat der Fotograf Magnus Muhr der Fliegenforschung einen überraschenden Durchbruch beschert: Mit viel Geduld und Spucke sind ihm spektakuläre Aufnahmen unserer geflügelten Mitesser gelungen. Seine Bilder öffnen das Fenster zu einer Parallelwelt, die der unseren überraschend ähnlich ist.
Magnus Muhrs Fliegen begeistern ein weltweites Publikum; nun lassen sich die Fotografien erstmals vollständig bestaunen. Diese hinreißenden Bilder werden Ihnen noch lange im Kopf herumschwirren.

Stimmen zum Buch

"Eine globale Sensation ... Zum Totlachen"
THE DAILY MAIL

„Muhrs Fotos sind so großartig, dass wir auf sie fliegen.“
KULTUR SPIEGEL

"Magnus Muhr haucht den Kadavern in witzigen Kartoons neues Leben ein."
FOCUS

"Im Internet hatten die Bilder, der 'zum Leben erweckten' toten Fliegen schon eine riesengroße Fangemeinde. Jetzt ist eine Auswahl der witzigsten Motive als Buch erschienen."
KSTA

"Im Gegensatz etwa zur aufdringlichen Niedlichkeit von Hunden mit Sonnenbrillen oder Katzen mit Ballettröckchen ist diese Vermenschlichung von zarter Melancholie. Ein plumper Körper auf dünnen Beinen ähnelt dem anderen, das hier sind keine Individuen, sondern Repräsentanten einer sonderbaren Art: immer beschäftigt, immer unterwegs, auf der Suche nach Zerstreuung und ein bisschen Glück. das Leben ist schließlich kurz. Nicht nur, wenn man eine Fliege ist."
FRANKFURTER RUNDSCHAU

„Während lebende Fliegen einem oft auf den Keks gehen, kann man an diesen toten Fliegen seine Freude haben.“
NÜRTINGER STATTZEITUNG

Magnus Muhr

Magnus Muhr lebt als Fotograf in Schweden. Seine bevorzugten Sujets sind Natur, Porträts und Akte. In seinen Fliegenbildern hat er erstmals alle drei Genres vereinen können.