Götterschlaf

Erwin Mortier

Götterschlaf

Roman

368 Seiten, Originalverlag: De Bezige Bij (Amsterdam) 2008, Originaltitel: Godenslaap
Erscheinungstag: 23.08.2010
ISBN 978-3-8321-9542-7

Übersetzung: Christiane Kuby iChristiane Kuby studierte in Amsterdam Romanistik und Germanistik. Seit 1994 arbeitet sie als freie Übersetzerin aus dem Niederländischen und Französischen.

Leseprobe Öffnen
22,95*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

7,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

9,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Mortier bringt die Stille zwischen den Wörtern zum Leuchten.« The Guardian

Der neunzigjährigen Helena drängen sich die Bilder ihres Lebens auf. Eine letzte Inventur, die sie in der Obhut ihrer Pflegerin Rachida vornimmt. Orte suchen sie im Halbschlaf auf, Requisitenkammern vom Schauspiel ihrer Existenz. Da ist die Kindheit in Flandern, in der sie nur handarbeiten und Konversation betreiben durfte. Oder die Jahre des Ersten Weltkriegs kehren wie ein Echo zu Helena zurück. In ihren Reflexionen über Zeit, Erinnerung, soziale Klasse, Krieg und Liebe entsteht die exemplarische Geschichte eines Frauenlebens im 20. Jahrhundert. ›Götterschlaf‹, Erwin Mortiers hochgelobter und vielfach ausgezeichneter Roman, spielt auf der Grenze zwischen großer Geschichte und kleinem Menschenleben, zwischen Sprache und Welt, Fantasie und Wirklichkeit. Zu entdecken ist ein Autor von europäischem Rang, der in seiner Heimat längst die Bestsellerlisten anführt.

»Erwin Mortier besitzt ein hochfeines Gespür für die Risse und Verwerfungen in den Seelen seiner Figuren.« Frankfurter Rundschau

Stimmen zum Buch

"Ein Buch zum Staunen. Es führt uns tief in den Alltag des Ersten Weltkrieges hinein, und dies so eindrucksvoll, als habe der Autor jene Zeit selbst erlebt. (…) Dieser Roman ist eine exemplarische Geschichte vom Ursprung des Schreckens des zwanzigsten Jahrhunderts."
FAZ

„Mit seinem Roman zeigt Mortier eindrucksvoll, wie eine kleine und enge Welt in den Bann der großen Geschichte gerät.“
BUCHJOURNAL

„Vielschichtig ist ein zu blasses Wort für diesen subtilen, geistvollen Roman, der die Zeitebenen souverän mischt, ohne dem Leser den Faden aus der Hand zu schlagen.“
BUCHMARKT

„Es entsteht ein ungeheuer dichtes literarisches Gewebe einer ganzen Epoche“
DIE MÄRKISCHE

„Ein bemerkenswerter Roman“
OSTTHÜRINGER ZEITUNG

Erwin Mortier

Erwin Mortier wurde 1965 in Nevele in Flandern (Belgien) geboren und lebt in Gent. Er ist Kunsthistoriker, Schriftsteller und Journalist. Für seinen Debütroman ›Marcel‹ (2001) wurde er mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet. Es folgten vier Gedichtbände sowie u. a. die Romane ›Meine zweite Haut‹ (2004) und ›Belichtungszeit‹ (2007). Für seinen fünften Roman ›Götterschlaf‹ wurde er als erster Belgier mit dem wichtigsten niederländischen Literaturpreis AKO ausgezeichnet.

Weitere Bücher des Autors