Romantiker

Annette Mingels

Romantiker

Geschichten von der Liebe

197 Seiten Erscheinungstag: 26.02.2007
ISBN 978-3-8321-8014-0

17,90*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

„Annette Mingels vermag die altvertrauten Geschichten wie neu zu erzählen. Stück für Stück entlockt sie ihren Figuren immer neue Geheimnisse." Volker Hage, DER SPIEGEL

Simon und Simone sind Zwillinge, doch sie haben einander nie kennen gelernt. Als Simon die verlorene Schwester ausfindig macht, treffen sie sich in London und werden vom Gefühl überwältigt, zueinander zu gehören. Es fühlt sich an wie Liebe – oder wie Begehren. Simone reist ab, doch bald darauf steht ihr Bruder vor der Tür und verlangt, hereingelassen zu werden. Soll sie öffnen?

Ihre Romane haben Annette Mingels als Meisterin der psychologischen Beobachtung bekannt gemacht, die mit „vibrierender Spannung" (Deutschlandfunk) die Mechanismen der Liebe aufdeckt. Sie beherrscht die Kunst, ihre Figuren schonungslos einander auszuliefern. In ihren Geschichten spitzt Annette Mingels diese Gabe eindrucksvoll zu: Mit größter Intensität erzählt sie von der Liebe und ihrer Unmöglichkeit. Sie erzählt vom Chaos der Geschlechter, von Lüge und Geheimnis, vom Verlangen und von dem, was Liebe anrichtet – illusionslos, fesselnd, verführerisch. Für ihre Erzählungen erhielt Annette Mingels zahlreiche Auszeichnungen.

„Annette Mingels erzählt heiter und melancholisch zugleich von dem Alltäglichen, dessen Grausamkeit im Detail liegt."
KULTURSPIEGEL

Stimmen zum Buch

„Hier entfaltet sich Mingels feines Gespür für psychologisch prägnante Darstellung, das ihre früheren Bücher wie 'Die Liebe der Matrosen’ schon auszeichnete. […] Solche Texte entfalten einen ganz eigenen Klang in dem gegenwärtig stark boomenden Genre der Liebesprosa. Und sie bestätigen, dass mit dieser Autorin in der kleinen Form fortan zu rechnen ist."
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

„Annette Mingels erzählt von den bekannten Konflikten auf so virtuose, heiter-melancholische Weise, dass sie einem ganz und gar unverbraucht vorkommen. Man fühlt sich bei der Lektüre wie in einer Liebesgeschichte: Eigentlich kennt man alles, aber zum Glück kommt es einem jedes Mal neu und einzigartig vor."
LITERATUREN

„Wie Annette Mingels die Kunst des Liebesverlangens, das Gerangel, wenn es nicht klappt, wie man es sich wünscht, - wie sie as in ihren formidablen Kurzgeschichten in Szene setzt, zeugt von atemberaubender Spannung. […] Mingels Erzählkunst lebt von plastisch dargestellten Figuren, einem feinen Gespür für das richtige Erzähltempo und von versteckten Plots, die zu entdeckten eine reine Leselust sind."
DIE WELT

„Sie wird immer besser. […] Mag das Genre der Short Story marketingtechnisch gesehen auch eher schwierig zu vermitteln sein, so hat Annette Mingels damit doch einen Glücksgriff getan."
NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

„Brillant manövriert sie ihre Figuren immer wieder in unheilvolle Konstellationen, liefert sie einander aus, entlarvt Mechanismen der Liebe und des Hasses und breitet illusionslos ein Panoptikum der menschlichen Abgründe aus."
BUCHJOURNAL

Annette Mingels

Annette Mingels wurde 1971 in Köln geboren. Sie studierte Germanistik, Sprachwissenschaft und Soziologie und promovierte mit einer Arbeit über Dürrenmatt und Kierkegaard. Sie veröffentlichte die Romane ›Puppenglück‹ (2003), bei DuMont ›Die Liebe der Matrosen‹ (2005), ›Der aufrechte Gang‹ (2006), den Erzählungsband ›Romantiker‹ (2007) sowie ›Tontauben‹ (2010). Annette Mingels lebt für einige Jahre in New Jersey, USA. Auszeichnungen 2008 HALMA-Stipendium 2007 Kulturelle Auszeichnung des Kantons Zürich Platz 10 auf der SWR-Bestenliste Juni (mit dem Erzählband „Romantiker") Förderpreis der Sylt-Quelle 2006 LCB-Aufenthaltsstipendium Berlin Werkjahr der Stadt Zürich Atelier des Kantons Zürich 2005 Platz 6 auf der SWR-Bestenliste Juli (mit dem Roman „Die Liebe der Matrosen") Stipendium „Esslinger Bahnwärter" 2004 Stipendiatin des Achten Klagenfurter Literaturkurses Werkjahr des Kantons Zürich