Leif Trenkler

Leif Trenkler

104 Seiten , 80 farbige Abbildungen
Erscheinungstag: 11.05.2005
ISBN 978-3-8321-7574-0

24,90*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

»Malerei ist Forschung am Bild« Leif Trenkler

Kleine, scheinbar belanglose Begebenheiten bilden die Motivwelt des Künstlers Leif Trenkler. Doch in den nach eigenen, unaustauschbaren Prinzipien konstruierten Räumen seiner Bilder umgibt die in diffusen gebrochenen Farben gegebenen Figuren eine Atmosphäre des Befremdens, ja, des Unwirklichen.

Die Personen sind so distanziert dargestellt, dass man ihre Eigenheiten oder Wesenszüge nicht erkennen kann. Die Szenen irritieren bei aller fröhlichen Frische wirklicher Begebenheit die Selbstverständlichkeit sonntäglicher Leichtigkeit. Nicht das Augenblickhafte eines überraschenden Ereignisses wird hier zum Ausdruck gebracht, sondern ein zum Moment geronnenes Dauerndes repräsentiert. Trenklers Bilder laden ein zum Nachdenken über die Unverbindlichkeit unseres alltäglichen Blicks und die Möglichkeiten der Malerei diesen zu reflektieren.

Leif Trenkler, geboren 1960 in Wiesbaden, 1984–86 und 1988–90 Ausbildung an der Städelschule Frankfurt / Main und 1986–87 an der Kunstakademie Düsseldorf, 1990–91 Auslandsstipendium „Studienstiftung des deutschen Volkes" in Italien. Einzelausstellungen seit 1992 unter anderem in der Galerie Thomas Rehbein, Köln, Galerie Jan Mot & Oscar van den Boogaard, Brüssel, und Galerie Pfefferle, München sowie zahlreiche Teilnahmen an Gruppenausstellungen.