All exclusive

Gunnar Homann

All exclusive

Ein Unterwegsroman

144 Seiten Erscheinungstag: 17.02.2011
ISBN 978-3-8321-8551-0

6,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

8,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Als hätte man Jack Lemmon und Walter Matthau in einen Mietwagen gesperrt

Am Anfang von Viktors Reise steht nicht viel mehr als ein Greyhound-Ticket und der Wunsch, irgendwann in Kalifornien anzukommen, egal auf welchem Weg – bloß nicht über Florida, denn »so kann man ein Stieleis nennen, aber keine Gegend«. Auf den Spuren Kerouacs lernt Viktor nicht nur das unbekannte Amerika jenseits der Sehenswürdigkeiten und Touristentummelplätze kennen, sondern auch Casbah Feininger (»Ein außerordentlich bescheuerter Name!«). Die deutsche Soziologiestudentin ist das Gegenteil von Viktor: pflichtbewusst, zielstrebig, nicht abgebrannt – »eine Schnepfe … aber eine sehr gutaussehende Schnepfe«. Aus Selbstschutz bietet Viktor ihr spontan das »Sie« an. Und findet sich flugs in einem Mietwagen mit Frau Feininger wieder. In den kommenden Wochen wird sie erst zu seinem schlimmsten Alptraum – und dann zu seinem ganz persönlichen American Dream. Mit großer Zuneigung für seine Charaktere (ja, selbst für Frau Feininger!) begründet Gunnar Homann das Genre der Romantic Road Novel: In ›All exclusive‹ schickt er sein odd couple auf einen ungeheuer rasanten, irrwitzig komischen und dann wieder unerwartet melancholischen Trip, in dessen Zentrum die bitterernste Frage steht, wie man eigentlich verdammt noch mal leben soll.

Stimmen zum Buch

„Ironisch, witzig und mit feiner Beobachtungsgabe geschrieben.“
BUCH JOURNAL

"Ein hinreißender Unterwegsroman. Homann erzählt eine luftig leichte Liebesgeschichte. Die hat Tempo, Witz und jede Menge Pointen. [...] großes Unterhaltungspotenzial. Drummer Homann schlägt einen scharfen Rhythmus."
KÖLNER STADT-ANZEIGER

„Eine außergewöhnliche Lovestory übers Suchen, Finden und Schwangerwerden.“
GRAZIA

„’titanic’-Journalist Gunnar Homann erzählt in „All Exclusive“ eine komische und melancholische, immer rasante Geschichte um die Frage, wie man am besten lebt.“
FRANKFURTER NEUE PRESSE

„Auch FDP-Wählerinnen können Erektionen erzeugen.“
KULTUR SPIEGEL

„Man glaubt, den Wind und den Staub der Highways zu spüren und den Geist von Jack Kerouac und Allen Ginsberg zu inhalieren.“
NIEDERSÄCHSISCHE ALLGEMEINE

„Zum Schreien komisch.“
TIROLER TAGESZEITUNG

„Wie Jazz und Country vermengt.“
HESSISCHE ALLGEMEINE

Gunnar Homann

Gunnar Homann, Jahrgang 1964, besitzt ein Diplom von der Deutschen Sporthochschule in Köln, von dem er aber nie Gebrauch gemacht hat. Er lebt mit Frau und Kindern als Wirtschaftsflüchtling in Esslingen / Neckar und arbeitet seit einigen Jahren als Redakteur für die Zeitschrift Outdoor. Seine Texte erscheinen seit 15 Jahren im Satiremagazin Titanic. Kindheit: schön.