Benehmt euch!

Jürgen Roth, Stefan Gärtner

Benehmt euch!

Ein Pamphlet

112 Seiten Erscheinungstag: 02.10.2013
ISBN 978-3-8321-9726-1

Leseprobe Öffnen
10,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

7,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Ihr Internetvermüller … Ihr Handyterroristen … Ihr Vorfahrt- abonnenten … Ihr Ganzkörperellbogen ... BENEHMT EUCH!

Seit Jahren wird es immer schlimmer: KRACH, rund um die Uhr. Es wird gekeift, geschrien, gezetert, und sitzt man im Auto, wird sinnlos gehupt. Lässt man solchen Menschen die Vorfahrt, fahren sie stumpf wie ein Sack Kühe vorbei, ohne eine Hand zu rühren. Fahrradwege benutzen sie stets telefonierend und entgegen der Fahrtrichtung, und sind sie mal zu Fuß unterwegs, wissen sie gar nicht, was Fahrradwege sind. Der Unwille, sich als Teil eines Miteinanders zu verstehen, ist mit Händen zu greifen.
Die Verrohung der Sitten macht dabei vor keiner Schicht halt. In den sogenannten bürgerlich-gebildeten Kreisen geht es keinen Deut besser zu als zwischen den durch Werbeindustrie und Hochkochmedien aufgestachelten Randgruppenexistenzen: Großstadtkretins, die den Nachwuchs durch das Lokal oder Zugabteil lärmen lassen, weil sie glauben, das mache sie zu Italienern; Biohedonisten, die mit dem Elterngeld nichts Besseres anzufangen wissen, als das Baby in den Flieger nach Neuseeland zu zerren; mündige Bürger, die das Internet als Bedürfnisanstalt nutzen – das Diktat der »Selbstverwirklichung« rottet die letzten Reste des Sozialsinns aus.
›BENEHMT EUCH!‹ ist eine helle, schnelle Klage- und Streitschrift wider Stumpfheit und Rücksichtslosigkeit, Krach als Ausdruck sozialen Rowdytums und Schamferne als Bote unentrinnbaren Schwachsinns.

Stimmen zum Buch

„Die Autoren gehen richtigerweise davon aus, dass man mit manchen Erwachsenen heute reden muss wie früher mit Kindern.“
Edo Reents, F.A.Z.

"Herzerfrischend."
André Poloczek, JUNGE WELT

"Mit Eifer, Witz, Bosheit, Wortgewalt und unzähligen Zitaten aller Couleur präsentieren die Autoren ein Panoptikum des Verfalls."
Johannes Roth, BEITRÄGE ZUR RELIGIÖSEN ERNEUERUNG

"Gärtner und Roth haben das Alltagsleben hervorragend aufgezeichnet (…). Dadurch beitzt das Buch mehr Sprengkraft als manch martialischer Aufruf zum Umsturz."
Stefan Gleser, SAARKURIER ONLINE

Stefan Gärtner

Stefan Gärtner, geboren 1973, ehemals Redakteur und bis heute Kolumnist beim endgültigen Satiremagazin ›Titanic‹. Biograph (›Guido außer Rand und Band‹, mit Oliver Nagel), Sprachpfleger (›Man schreibt deutsh‹), Volkskundler (›Deutschlandmeise. Streifzüge durch ein wahnsinniges Land‹). Zuletzt erschien von ihm der erotisch-historische Schelminnenroman ›Angéla – Lehrjahre einer Liebeshungrigen‹.

Jürgen Roth

Jürgen Roth, geboren 1968, Dr. phil., ist Schriftsteller, Herausgeber und Journalist. Zahlreiche Bücher und CDs, darunter ›Stoibers Vermächtnis‹, ›Herbert Wehner – ein komischer Heiliger‹ sowie ›Franz Josef Strauß. Mich können Sie nicht stoppen, ich bin da!‹