Sie allein

Fikry El Azzouzi

Sie allein

Roman

256 Seiten, Lesebändchen, Originalverlag: Uitgeverij Vrijdag, Originaltitel: Alleen zij
Deutsche Erstausgabe
Erscheinungstag: 12.10.2017
ISBN 978-3-8321-9580-9

Übersetzung: Ilja Braun iIlja Braun studierte Germanistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in Erlangen, Glasgow und Berlin. Er übersetzt aus dem Niederländischen und Englischen u. a. Stefan Brijs, Tess Franke und Toine Heijmans.

Leseprobe Öffnen
22,00*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

17,99*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Die Liebe in Zeiten des Terrors

In der Küche des Restaurants, das Eva mit ihrem Freund in Brüssel betreibt, arbeitet Ayoub, ein junger Mann marokkanischer Herkunft. Er wirkt intelligent, wach, interessant, aber wie aus einer anderen Welt; uneinschätzbar, fremd. Eva und er kommen sich näher und plötzlich so nah, dass beiden klar wird: Ihren weiteren Weg wollen sie zusammen gehen. Trotz vieler Verdächtigungen, Vorurteile, Widerstände. Neu anfangen.
›Sie allein‹ erzählt die berührende Geschichte von zwei Menschen, die zusammenfinden – vor dem Hintergrund einer Gesellschaft, die auseinanderfällt. Denn während die beiden ein Paar werden, gleitet ihr Land ab in einen Strudel aus islamistischem Terror, rechter Gewalt und einem politischen Populismus, der plötzlich wieder Menschen zweiter Klasse erzeugt.
Fikry El Azzouzi zeigt einmal mehr, dass er die brisanten Themen unserer Zeit in mitreißende, beklemmende Literatur verwandeln kann. ›Sie allein‹ ist ein kraftvoller, hochaktueller Roman, der in Belgien gerade für Furore sorgt.

Stimmen zum Buch

»Fikry El Azzouzi gehört zu den wichtigsten Stimmen seines Landes.«
Verena Auffermann, DEUTSCHLANDFUNK KULTUR

»Der raue, atemlose Schreibstil von Fikry El Azzouzi [saugt] einen zurück in diese Polit-Romanze.«
Judith Liere, STERN

»Fikry El Azzouzi läutet Alarm mit dem Buch.«
Julia Riedhammer, RBB KULTUR

»El Azzouzis Stärke ist sein Humor. Keine seiner Figuren ist frei von Vorurteilen, ihre Gespräche sind politisch unkorrekt, genau wie die Witze, die sie sich erzählen. Es sind Figuren zum Anfassen. Gleichzeitig beschreibt El Azzouzi mit aller Härte, wo Hass und Hetze hinführen.«
Ronald Galenza, RADIO FRITZ

»Alles in allem hat Fikry El Azzouzi einen erschreckend aktuellen Roman geschrieben, seine Dialoge sind nah an der Alltagssprache, seine Schilderungen sind nüchtern und die Liebesgeschichte driftet nie in Kitsch ab.«
Anne Burgmer, KÖLNER STADT-ANZEIGER

»El Azzouzi hat einen grandiosen, pessimistischen Roman vorgelegt, der einen nach der Lektüre fassungslos zurücklässt. Nicht nur aufgrund des herzzerreißenden Endes, sondern weil die politischen Umstände nicht sehr weit weg sind von dem, was wir zurzeit überall in Europa erleben.«
Angelo Algieri, DER FREITAG

»Es ist die packende, amüsante, beklemmende und hochaktuelle Geschichte einer großen Liebe unter Bedingungen, die ihr Überleben unmöglich machen.«
Jeannette Villachica, DARMSTÄDTER ECHO

»Der Roman ist so atemlos wie die Berichterstattung von laufenden Ereignissen.«
Jamal Tuschick, FAUSTKULTUR

»Ein brennend aktueller Roman – und eine bewegende Liebesgeschichte.«
Helga Buss, BUECHEREULE.DE

Fikry El Azzouzi

Fikry El Azzouzi, geboren 1978 in Temse, Belgien, ist ein flämischer Autor marokkanischer Herkunft. Er machte sich einen Namen als Kolumnist und Dramatiker und wurde u.a. mit dem Autorenpreis für Theaterkunst 2013 ausgezeichnet. 2010 erschien sein Debütroman ›Het Schapenfeest‹, 2014 folgte die Novelle ›De handen van Fatma‹. El Azzouzi gehört zu den wichtigen politischen Stimmen seines Landes. Er lebt in der Nähe von Antwerpen. Im DuMont Verlag erschienen bisher seine Romane ›Wir da draußen‹ (2016) und ›Sie allein‹ (2017).