Mona Lisas Hutnadeln – DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek

Charlotte MacLeod, Volker Neuhaus

Mona Lisas Hutnadeln – DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek

Ein Fall für Sarah Kelling (4)

214 Seiten, Originaltitel: The Odd Job

Erscheinungstag: 23.10.2013
ISBN 978-3-8321-8725-5

Übersetzung: Beate Felten-Leidel i

3,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek: Mona Lisas Hutnadeln – Ein Fall für Sarah Kelling

Während ihr Mann Max in Argentinien nach Kunstschätzen jagt, trifft Sarah Kelling Bittersohn die exzentrischen und verstrittenen Mitarbeitern des Wilkins Museums zum Mittagessen. Doch dann wird die umtriebige Museumsleiterin ermordet aufgefunden. Sarah bekommt das Mordinstrument, eine antike Hutnadel, zugeschickt und findet sich auch noch als Testamentsvollstreckerin wieder. Sie findet heraus, daß die Verstorbene Mitglied der „Wilden Witwen“ war, einer Gruppe von Frauen.

»Mord als schöne Kunst betrachtet« – unter diesem Motto präsentiert DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek Meilensteine anglo-amerikanischer Spannungsliteratur in der Tradition des literarischen Detektivromans. Vom Serientäter bis zum perfekten Mord, von den Golden-Age-Klassikern bis zur »Grande Dame« der Kriminalliteratur Charlotte MacLeod: DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek versammelt das Beste des Genres – mit originellen Plots, fantasievollen Settings und charakterstarken Ermittlern.

»Knarrende Geheimtüren, verwirrende Mordserien, schaurige Familienlegenden und, nicht zu vergessen, beherzte Helden (und bemerkenswert viele Heldinnen) sind die Zutaten, die die Lektüre zu einem Lese- und Schmökervergnügen machen.« Neue Presse/Hannover

Charlotte MacLeod

Charlotte MacLeod wurde 1922 in Kanada geboren und wuchs in den USA auf. 1979 erschien der erste Titel der ›Kelling‹-Serie, die ihren Ruf als zeitgenössische große Dame des Kriminalromans begründeten. Für ihr Werk erhielt MacLeod fünf American Mystery Awards sowie den Nero Wolfe Award. Sie starb 2005 im Alter von 82 Jahren.

Volker Neuhaus

Volker Neuhaus, geboren 1943, studierte Germanistik, Evangelische Theologie und Vergleichende Literaturwissenschaft in Zürich und Bonn. Er war bis 2008 Professor für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln. Volker Neuhaus war u.a. von 1986 bis 2004 Herausgeber der von ihm konzipierten ›DuMonts Kriminal-Bibliothek‹ und von 1987 bis 2007 Herausgeber aller Grass-Werkausgaben.