Appleby's End – DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek

Michael Innes

Appleby's End – DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek

Inspektor-Appleby-Serie

210 Seiten , Originaltitel: Appleby's end
Erscheinungstag: 31.10.2012
ISBN 978-3-8321-8680-7

Übersetzung: Manfred Allié i

3,99*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek: Appleby's End

Inspector Appleby ermittelt auf dem Land gegen einen Straftäter, der sich in seinen Taten durch eine Sammlung örtlicher Geistergeschichten inspirieren lässt. Aus Spaß wird Ernst, als ein auf bizarre Weise zu Tode gekommener Mann gefunden wird. Die Schar der Verdächtigen besteht aus exzentrischen Sonderlingen, was die Klärung des Falles enorm erschwert …


»Mord als schöne Kunst betrachtet« – unter diesem Motto präsentiert DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek Meilensteine anglo-amerikanischer Spannungsliteratur in der Tradition des literarischen Detektivromans. Vom Serientäter bis zum perfekten Mord, von den Golden-Age-Klassikern bis zur »Grande Dame« der Kriminalliteratur Charlotte MacLeod: DuMonts Digitale Kriminal-Bibliothek versammelt das Beste des Genres – mit originellen Plots, fantasievollen Settings und charakterstarken Ermittlern.

»Knarrende Geheimtüren, verwirrende Mordserien, schaurige Familienlegenden und, nicht zu vergessen, beherzte Helden (und bemerkenswert viele Heldinnen) sind die Zutaten, die die Lektüre zu einem Lese- und Schmökervergnügen machen.« Neue Presse/Hannover

Michael Innes

Michael Innes, eigentlich John Innes Mackintosh Stewart, wurde 1906 in Edinburgh geboren und starb 1994 in Surrey. Neben seiner Professur für englische Literatur, u.a. an der Universität Oxford, publizierte er eine Reihe von Kriminalromanen, die heute zu den Klassikern ihres Genres zählen.