Design-Atlas

Enrico Morteo

Design-Atlas

Von 1850 bis heute

424 Seiten , 432 farbige Abbildungen, 161 s/w Abbildungen
Erscheinungstag: 24.09.2009
ISBN 978-3-8321-9239-6

24,95*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Gestaltete Meisterwerke im Alltag. Wie wurde die Toblerone dreieckig? Warum ist die Jeans blau? Geschichte, Objekte, Marken: über 600 Abbildungen mit Erläuterungen

Eine Geschichte des Designs ist immer auch eine Geschichte der begehrenswerten Dinge. Zugleich ist sie auch eine Kulturgeschichte, in der jeder Gegenstand des täglichen Lebens im Zusammenhang einer vielschichtigen und nicht immer linearen Entwicklung des Geschmacks, der Konsumgewohnheiten, der industriellen Entwicklung verstanden werden kann. Enrico Morteo entwirft mit diesem Design-Atlas ein breites Panorama der Designwelt von 1850 bis heute und gibt mit seinem Verständnis Perspektiven auf das Design von morgen. Über 200 Doppelseiten hinweg versammeln sich hier die schönsten Dinge des täglichen Lebens, über deren Entstehung, Wirkung und Hintergründe berichtet wird. Design wird nicht nur in einer zeitlichen Abfolge erläutert, sondern ebenso innerhalb seiner geografischen Situationen betrachtet. So ergibt sich ein konstanter Dialog zwischen Europa, den USA und dem aufstrebenden Fernen Osten. Die Auswahl der etwa 600 vorgestellten Objekte – darunter universelle Ikonen – reicht vom Produktdesign für Gebrauchsgegenstände und Möbel über Autodesign und Elektrogeräte bis hin zu Lebensmitteln, Verpackung und Kleidung.

Stimmen zum Buch

"Was diesen Design-Führer vor vielen anderen auszeichnet, sind die vorzüglich verknappten Produkterläuterungen, denen Design-Philosophie und Geschichte nicht fremd sind."
BASLER ZEITUNG

"Der ´Design-Atlas´ ist nicht nur eine Auflistung schöner, interessant gestalteter Dinge des Alltags in einer zeitlichen Abfolge. Vielmehr wird hier auch die jeweilige geographische Situation betrachtet, es werden Geschichten erzählt, die hihnter den Objekten stehen, beziehungsweise zu ihnen geführt haben. (...) Mit viel Spaß kann man hier blättern und betrachten."
Zeitschrift WEBEN +

"Lauter Begehrlichkeiten für unsere Sinne. Nachschlagewerk für Ästheten."
SCHWEIZER ILLUSTRIERTE