Tony Cragg

Tony Cragg

Second Nature

256 Seiten , 317 farbige Abbildungen, 12 s/w Abbildungen
Erscheinungstag: 16.02.2009
ISBN 978-3-8321-9165-8

49,95*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Die physikalische Verlängerung eines Augenblicks

Tony Cragg gehört zu den bedeutendsten und kühnsten Bildhauern der Gegenwart. Sein Werk zeichnet sich durch einen immensen Reichtum an überraschenden Formfindungen aus, die sich seit den 1980er Jahren auch in den Zeichnungen widerspiegeln – Metamorphosen von Wahrnehmungen der Gegenstandswelt, der Landschaft und der Figur. In den 1980er Jahren entstanden seine ersten ›Early Forms‹, entwickelt aus einer Haut, die sich dramatisch einstülpt, dynamisch dreht und mehrdeutig an Frühformen der Entwicklung erinnert: Plastiken von frappierender Geschmeidigkeit – auch in jener Werkgruppe, die das menschliche Gesicht und seine Transformationen umkreist.
Hierbei kommt den Begriffen von Materie und Energie besondere Bedeutung zu. Der Band zeigt mit 120 Zeichnungen und den wichtigsten Skulpturen, die seit dem Jahr 2000 entstanden, welche Bezüge zwischen Mikro- und Makrostrukturen für das bildnerische Denken Craggs zentral sind und was den Künstler in der Zeichnung fasziniert – das Sichtbarmachen des Unsichtbaren, von Welle, Teilchen, Strahlung, Strömungen im Raum zwischen den Körpern.

- Umfangreicher Überblick über das zeichnerische Werk
- Die wichtigsten Skulpturen der letzten acht Jahre in einem Buch

<strong>Ausstellung</strong>
Tony Cragg – Zeichnungen und Skulpturen
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, 14. Februar bis 3. Mai 2009
Museum der Moderne Salzburg, 27. Juni bis 4. Oktober 2009
Eröffnung des Skulpturenparks ›Waldfrieden‹, Wuppertal, September 2008

<strong>Tony Cragg</strong>
*1949 in Liverpool. Anfänglich nahm Cragg Impulse aus der Auseinandersetzung mit Land Art und körperbetonten Arbeitsmethoden auf. Seit den 1980er Jahren, in denen er für seine reliefartigen Installationen aus Plastik-Fragmenten bekannt wurde, sind seine Werke weltweit in wichtigen Museen und Sammlungen sowie im öffentlichen Raum präsent. Er lebt und arbeitet seit 1977 in Wuppertal, wo er im September 2008 den Skulpturenpark ›Waldfrieden‹ eröffnete. Er lehrt als Professor an der Kunstakademie Düsseldorf und wurde mit dem Turner Prize 1988 und dem Praemium Imperiale 2007 ausgezeichnet.

<strong>Autoren</strong>
Der Band enthält einen Text von Tony Cragg, daneben Aufsätze von Christa Lichtenstern, Ordinaria am Kunstgeschichtlichen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, Kirsten Claudia Voigt, Kuratorin an der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, und Jon Wood, Forschungsleiter am Henry Moore Institute in Leeds.