Reisen in Burma

Alice Schwarzer

Reisen in Burma

160 Seiten , 92 farbige Abbildungen
Erscheinungstag: 14.06.2012
ISBN 978-3-8321-9424-6

Leseprobe Öffnen
34,95*
In den Warenkorb

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Burma – das Land der Überraschungen

Burma, das Land zwischen China und Indien, war lange isoliert. Jetzt öffnet sich das bisher verschlossene Land, in dem die Männer Röcke tragen und das Lächeln der Frauen verborgen ist hinter den weißen Kreidezeichen des Tanakabaumes. Die Fotografin Bettina Flitner und die Autorin Alice Schwarzer haben Burma / Myanmar in den vergangenen zwölf Jahren immer wieder besucht. Sie sind auf dem Ayerwaddy die »Road of Mandalay« hinauf geschippert, bis nach Bagan und Bhamo. Sie waren auf dem Hochplateau des Inle-Sees und unter den Palmen von Ngapali. Sie haben die Pagodenfelder durchstreift und das höchste Heiligtum des Buddhismus, die Swedagon, bestaunt. Sie sind den Menschen begegnet und haben ein Stück ihres Lebens geteilt. – Nun liegt das Resultat vor: Ein prächtiger, anrührender, poetischer Bildband von Bettina Flitner mit überraschenden Texten von Alice Schwarzer. Eine bildhafte Reise für alle, die Burma lieben, noch nie dort waren, oder aber gerade jetzt, in der Zeit des Aufbruchs, hinfahren wollen.

• Prächtiger Fotoband
• Hinreißende Fotografien des geheimnisvollsten Landes Asiens
• Wahlen 2012 und politischer Wandel


www.bettinaflitner.de
www.aliceschwarzer.de

Stimmen zum Buch

„Ein prachtvoller Bildband, so schön und zart und märchenhaft, dass man sofort aufbrechen möchte in dieses ferne geheimnisvolle Land."
KSTA

„Flüchtige Momente aus einem Land im Wandel. Die Fotografin Bettina Flitner hat ihnen Ewigkeit verliehen. (…) Ein Buch, das den Leser herrlich krank macht: Diagnose: 42 Grad Reisefieber.“
BERLINER ZEITUNG

„Ein poetischer Bildband von Bettina Flitner mit überraschenden Texten von Alice Schwarzer.“
CICERO ONLINE

„Ein farbenfroher und überraschend poetischer Bildband. (…) Eine Einladung, sich verzaubern zu lassen.“
DEUTSCHLANDRADIO KULTUR

„Alice Schwarzer ist mit der Fotografin Bettina Flitner immer wieder nach Burma gereist und zeigt ein zauberhaftes Land.“
FREUNDIN

„Kein objektiver Hintergrundbericht, kein praktischer Reiseführer, sondern eine Liebeserklärung.“
WDR5.de

„Atemberaubende Landschaftsaufnahmen, letzte Momentaufnahmen einer Welt, die es bald so nicht mehr geben wird.“
SCALA, WDR

„Poetische Texte und faszinierende Fotos. Ein Buch, das einen wirklich verzaubert.“
HR, KULTUR

„Prachtvoller Bildband, hinreißende Porträts und Landschaftsaufnahmen.“
WDR WESTART

„Ein Sehnsuchtsbuch.“
STERN

„Ein tolles Buch zum Lesen und Schwelgen. Das ideale Geschenk für Asien-Fans.“
GALA

„Die farbenfrohen, ausdrucksstarken Bilder und die stimmigen Texte zeigen Burma in seiner ganzen Schönheit und laden zu einer Reise im Kopf ein, von der man am liebsten gar nicht mehr zurückkehren würde.“
ZEITLUPE

„Die poetischen, farbenfrohen, aber nie kitschigen Fotografien Bettina Flitners sprechen von der Faszination für eine archaische Gesellschaft, für die einfache Lebensweise der Burmesen und Burmesinnen. Aus Schwarzers Texten spricht aber auch leise Wehmut und das Bedauern über die nicht nur positiven Veränderungen seit der Öffnung des Landes.“
NZZ AM SONNTAG

„Ein sehr persönliches Reisealbum, das gar nicht erst vorgibt, den Schein journalistischer Objektivität zu wahren. Die Fotografien sind offene Liebeserklärungen an die Menschen dieses von den Zeitläufen so geschundenen Landes. (…) eine intime, nie respektlose Annäherung an die Menschen in ihrer Alltagswelt, in ihrer leuchtenden Farbigkeit und einer entrückten Weltferne, die auf den Betrachter eine besondere Faszination ausüben.“
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

„Tolle Bilder und Eindrücke gibt’s im Buch „Reisen in Burma““
DIE BUNTE - REISE

„Ein Buch, das den Alltag wie auch Sehnsüchte wiederspiegelt.“
WOMAN

„Das neue Buch „Reisen in Burma“ ist eine poetische Lesereise durch das Land im Aufbruch – und weckt garantiert Fernweh.“
EMOTION

„Ein zarter, tiefgründiger Bildband.“
TZ

Alice Schwarzer

Alice Schwarzer, Journalistin und Essayistin, löste in den vergangenen Jahren heftige Debatten aus mit ihren Einschätzungen der politischen Entwicklung in Burma. Hier begegnen wir der Reisenden und Erzählerin.