GLÜCK

Leo Bormans

GLÜCK

The New World Book of Happiness Mit den neuesten Erkenntnissen aus der Glücksforschung

368 Seiten, 70 farbige Abbildungen, Originalverlag: Uitgeverij Lannoo nv, Tielt 2016, Originaltitel: GELUK. The World Book of Happiness 2.0

Erscheinungstag: 19.09.2017
ISBN 978-3-8321-9931-9

Übersetzung: Sofia Blind iSofia Blin übersetzte für DuMont u. a. ›Kunst – die ganze Geschichte‹, ›Ist das Kunst? Ja‹ und ›Die schönsten Bilder der Welt und ihre Geschichte‹ sowie ›Was gibt’s zu sehen?‹ und ›Denken wie ein Künstler‹ von Will Gompertz.

25,00*

* Preis inkl. MwSt. in Deutschland

Glück ist kein Zufall

Ein glückliches Leben wünschen wir uns alle. Was das aber genau sein soll, machen wir uns selten wirklich klar.
Erneut versammelt Leo Bormans internationale Forscher – von Island bis Südafrika, von China bis Australien –, die ungeahnte Denkräume und neue Wege zu den Grundlagen des Glücks eröffnen: Erfolg, menschliche Nähe, Genetik, Humor. Was haben die vielen Möglichkeiten, die uns das Leben bietet, und der freie Wille, aber auch Schmerz und Traurigkeit mit Glück zu tun? Dieses Buch führt den Leser auf die Spur: Hier ist das Wissen der Glücksforschung aus aller Welt gebündelt – ohne philosophische oder spirituelle Spekulationen.
Für die Neuausgabe des Erfolgstitels konnten weitere fünfzig Autoren gewonnen werden, die die aktuellsten Erkenntnisse aus dem Gebiet der Positiven Psychologie kurz und schlüssig in jeweils weniger als tausend Wörtern darstellen.

• Das ultimative Buch zum Thema ›Glück‹
• Übersetzt in sieben Sprachen
• Über fünfzig neue Texte

Leo Bormans

Leo Bormans ist Journalist und Autor. Er studierte Sprachwissenschaften und Philosophie im belgischen Louvain. Vor 20 Jahren gründete er die Zeitschrift Klasse, die sich zu einem international beachteten Kommunikationsprojekt entwickelt hat. Bei DuMont erschienen von ihm ›Glück. The World Book of Happiness‹ (2011), ›Liebe. The World Book of Love‹ (2013) und ›Hoffnung. The World Book of Hope‹ (2015), ›Glück für Kinder‹ (2016) und ›Der Glückstest‹ (2017).